Gleichgewicht verloren

20. Dezember 2017 07:25; Akt: 20.12.2017 07:25 Print

Pärchen stürzte von Brücke vier Meter in Bach

Aus Spaß nahm ein 30-Jähriger seine Freundin auf einer Brücke in Sölden auf den Arm und verlor dabei sein Gleichgewicht. Beide stürzten in das eiskalte Wasser.

Die Einsatzkräfte waren mit mehreren Fahrzeugen vor Ort (Bild: Zoom.Tirol)

Die Einsatzkräfte waren mit mehreren Fahrzeugen vor Ort (Bild: Zoom.Tirol)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Urlauberpaar aus Deutschland war kurz vor 22.00 Uhr zu Fuß in Sölden unterwegs.

Auf einer Brücke erlaubte sich der 30-Jähriger einen Spaß mit seiner Freundin und nahm sie auf die Arme. Er hielt sie über das Geländer einer Brücke über den Rettenbach und tat vermutlich so, als wolle er sie ins Wasser werfen.

Doch der vermeintliche Scherz endete äußerst schmerzhaft. Denn nach nur kurzer Zeit verlor der Mann sein Gleichgewicht und konnte seine 27-jährige Partnerin nicht mehr halten.

Beide stürzten schließlich rund vier Meter in den Rettenbach. Eine Polizeistreife, die zufällig am Unglücksort vorbei fuhr, bemerkte den Unfall und reagierte sofort.

Passanten helfen Polizei

Gemeinsam mit mehreren Passanten holten die Polizisten die Frau mit einer Leiter zurück ans Ufer, berichtet die "Tiroler Tageszeitung".

Der Mann musste von der Feuerwehr und Rettung aus dem eiskalten Wasser geborgen werden. Das Paar wurde noch an Ort und Stelle erstversorgt und anschließend in das Krankenhaus Zams eingeliefert.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(wil)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.