Mit 212 km/h auf der Autobahn

17. Juli 2018 09:27; Akt: 17.07.2018 09:48 Print

Polizei liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit Raser

In der Nacht auf Dienstag stoppte die Polizei auf der Autobahn einen alkoholisierten Lenker, der mit mehr als 210 Stundenkilometer unterwegs war.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gegen 1 Uhr in der Nacht auf Dienstag lieferten sich eine Zivilstreife und ein 34-jähriger Autolenker aus Innsbruck Land eine spektakuläre Verfolgungsjagd auf der Inntal Autobahn (A 12) Richtung Innsbruck bei Wattens. Der Pkw-Lenker war mit zumindest 212 km/h unterwegs, dann konnte die Polizei nicht mehr mithalten. Bei der Abfahrt Hall West fuhr der Mann ab, um in Fahrtrichtung Kufstein gleich wieder aufzufahren.

"In Hall Mitte fuhr der Lenker verkehrt in den Kreisverkehr ein, fuhr komplett über ein Verkehrszeichen drüber und verlor die Kontrolle über das Fahrzeug. Trotz eines Reifenplatzers und Achsschadens links vorne flüchtete der Unbekannte weiter", teilt die Polizei am Dienstag mit. Bei einem Gasthaus in Hall konnte der Raser von zwei Streifen der Polizei schließlich gestellt werden.

Wollte neuen Sportwagen testen

Bei der Kontrolle verweigerte der Mann einen Alkotest. Ihm wurden an Ort und Stelle Führerschein und Zulassung abgenommen.

Als Begründung für sein Fahrverhalten gab der Mann an, er habe sein neues Fahrzeug ausprobieren, aber nicht von der Polizei erwischt werden wollen. Er wird der Behörde angezeigt.

Die Bildes des Tages:
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kritischer Geist am 17.07.2018 10:04 Report Diesen Beitrag melden

    nicht alkoholisiert ...

    Der war nicht alkoholisiert sondern hatte Ischias-Schmerzen. ;-)

  • Eltern am 17.07.2018 10:01 Report Diesen Beitrag melden

    Angezeigt? Geht's noch.

    Der gehört in die Ausnüchterungszelle wegen Gemeingefährdung. Fährt alkoholisiert, rast alles um, was ihm im Weg steht und setzt sich danach wieder ins Wirtshaus. Was ist los mit der Exekutive?

    einklappen einklappen
  • Alex am 17.07.2018 10:46 Report Diesen Beitrag melden

    Autofahrer

    Dachte die Radfahrer sind die gefährlichsten Verkehrsteilnehmer?

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Alex am 17.07.2018 10:46 Report Diesen Beitrag melden

    Autofahrer

    Dachte die Radfahrer sind die gefährlichsten Verkehrsteilnehmer?

  • Kritischer Geist am 17.07.2018 10:04 Report Diesen Beitrag melden

    nicht alkoholisiert ...

    Der war nicht alkoholisiert sondern hatte Ischias-Schmerzen. ;-)

  • Eltern am 17.07.2018 10:01 Report Diesen Beitrag melden

    Angezeigt? Geht's noch.

    Der gehört in die Ausnüchterungszelle wegen Gemeingefährdung. Fährt alkoholisiert, rast alles um, was ihm im Weg steht und setzt sich danach wieder ins Wirtshaus. Was ist los mit der Exekutive?

    • AndreasP am 17.07.2018 11:07 Report Diesen Beitrag melden

      Etwas mehr Vertrauen.

      Um 1 Uhr in der Nacht an einem Dienstag ist die Autobahn leer. Da ist auch 212 nicht so tragisch. Und dass er alkoholisiert war kann auch nur angenommen werden da kein Test stattfand. Er wird sowieso blechen wie Sau und die Behörden werden schon selber wissen ob er in eine Ausnüchterungszelle gehört oder nicht.

    • Ernst am 30.07.2018 16:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Eltern

      Naja, die JAs sind zum bersten voll.

    einklappen einklappen