Rodelunfall in Achenkirch

22. Februar 2018 14:14; Akt: 22.02.2018 14:15 Print

Schidoo-Lenker übersieht Rodler (17) in der Nacht

Die Rettungskräfte wurden am Mittwoch zu einem schweren Rodelunfall in Achenkirchen gerufen. Ein Schidoo-Lenker war mit einem jungen Rodler kollidiert.

Der 17-Jährige wurde mit der Rettung in das Krankenhaus gebracht (Bild: iStock (Symbolbild))

Der 17-Jährige wurde mit der Rettung in das Krankenhaus gebracht (Bild: iStock (Symbolbild))

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein 17-jähriger Tiroler hatte sich Mittwochabend mit weiteren Kollegen im Skigebiet Hochalmlifte Christlum zum Nachtrodeln aufgehalten.

Der Jugendliche rodelte gegen 22.45 Uhr mit einer einsitzigen Rodel zusammen mit einem Freund von der Mittelstation in Richtung Tal.

Teenies verlassen Rodelbahn

Aus bisher unbekannter Ursache verließen die beiden Rodler die gekennzeichnete Rodelbahn und fuhren auf der Piste Nr. 1 (Südabfahrt) weiter talwärts.

Zur gleichen Zeit fuhr ein 36-jähriger Bergretter im Zuge des Rettungsdienstes mit einem Schidoo von der Talstation auf der Piste Nr. 1 in Richtung Mittelstation.

Im Bereich einer Geländekante kamen ihm die zwei Rodler schließlich entgegen. Einer der beiden Burschen war dabei mit einer Stirnlampe ausgerüstet.

Schidoo-Lenker kollidiert mit Rodler

Als der Bergretter den beleuchteten Rodler bemerkte, lenkte er das Schidoo nach links um diesem auszuweichen. Dabei dürfte der 36-Jährige aber den unbeleuchteten 17-jährigen Rodler übersehen haben.

Der Rodler prallte daraufhin gegen das Schidoo und zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen am linken Unterschenkel zu. Er wurde noch an der Unglücksstelle erstversorgt und anschließend mit einem weiteren Schidoo in das Tal gebracht.

Negativer Alkotest

Im Tal wurde er dann an die Rettung übergeben und in das Krankenhaus Schwaz eingeliefert. Ein mit dem Schidoo-Lenker durchgeführter Alkotest verlief negativ.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


(wil)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.