Straße in Tirol gesperrt

12. März 2018 13:44; Akt: 12.03.2018 16:45 Print

Felssturz: Tausende Touristen eingeschlossen

Serfaus, Fiss und Ladis im Tiroler Landeck sind nach einem Steinschlag am Montagvormittag nicht erreichbar.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie u.a. die "Tiroler Tageszeitung" berichtet, ist die Serfauser Landesstraße seit Montagvormittag nicht befahrbar. Der Grund ist ein Steinschlag. Die Strecke dürfte noch länger gesperrt bleiben, es wird auf Hochtouren an der Errichtung eines Notwegs gearbeitet.

Betroffen sind die Tourismusorte Serfaus, Fiss und Ladis, die somit vorläufig von der Außenwelt abgeschottet bleiben. Das heißt auch tausende Urlaubsgäste können die Orte nicht verlassen bzw. erreichen. Die Bürgermeister der betroffenen Gemeinden beraten aktuell über die weitere Vorgehensweise.

Noch ist unklar, wie lange die Orte nicht erreichbar sein werden. "Weil Steine bereits großen Schaden im Wald oberhalb der Serfauser Straße angerichtet hatten, wurde die gesamte Straße gesperrt", zitiert die TT Landesgeologen Werner Thöny. Es sei zu befürchten, dass noch weiter Steine abbröckeln.

Notweg zur Versorgung

Es soll so rasch wie möglich zwischen Prutz und Ladis ein einspuriger Notweg für Versorgungs- und Notfahrten eingerichtet werden.

Zumindest die Ladiser Straße, die seit einem Felssturz am 24. Jänner zwischen Ried im Oberinntal und Ladis gesperrt ist, soll bis zum Wochenende wieder für den gesamten Verkehr freigegeben werden.

Die Bilder des Tages:
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.