Tumult in Innsbruck

27. Dezember 2017 14:21; Akt: 27.12.2017 15:00 Print

Streit vor Lokal, Quartett geht auf Polizisten los

Eine Auseinandersetzung zwischen vier Männern löste am Stefanitag einen Polizeieinsatz in Innsbruck aus. Bei ihrer Festnahme leistete das Quartett heftigen Widerstand.

An dieser Stelle bekamen sich die vier Männer in die Haare (Bild: zeitungsfoto.at)

An dieser Stelle bekamen sich die vier Männer in die Haare (Bild: zeitungsfoto.at)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, kam es gegen 2.45 Uhr vor einem Lokal in der Leopoldstraße in Innsbruck zu einem lautstarken Tumult zwischen mehreren Männern.

Da sich die zwei Österreicher und die beiden Bosnier einfach nicht beruhigen wollten, wurde aus Sicherheitsgründen die Polizei gerufen.

Als die Beamten bei der angegebenen Adresse eintrafen, befanden sich die vier Männer noch immer vor dem Lokal. Trotz mehrfacher Aufforderung ihr aggressives Verhalten einzustellen, ignorierte das Quartett die Polizisten und machte einfach weiter.

Schließlich entschied sich die Polizei dazu, die vier Männer festzunehmen. Doch das passte den Streithähnen überhaupt nicht und sie setzten sich massiv zur Wehr.

Vier Polizisten verletzt

Nach Angaben der Polizei wurden vier Beamte bei dem Vorfall verletzt. Die zwei Österreicher im Alter von 22 und 23 Jahren sowie die zwei Bosnier im Alter von 19 und 21 Jahren konnten festgenommen werden.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(wil)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hondo am 27.12.2017 15:16 Report Diesen Beitrag melden

    Waffe einsetzen

    In Amerika oder Rußland hätte die sich das nicht getraut. Gesetze ändern, die Polizei muß mehr Rechte haben. Bei Gegenwehr von der Waffe gebrauch machen.

    einklappen einklappen
  • Mia am 27.12.2017 16:23 Report Diesen Beitrag melden

    Die zwei

    Österreicher im Alter von 22 und 23 Jahren ! Da bekommt man einen Lachanfall. Österreicher auf dem Papier ?

    einklappen einklappen
  • WolfgangHeute am 27.12.2017 16:16 Report Diesen Beitrag melden

    Rabiate Gäste?

    Geht es nur mir so, oder haben andere auch die Meinung, dass die Angriffe auf unsere Polizei sich häufen in letzter Zeit?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bonanza66 am 27.12.2017 19:33 Report Diesen Beitrag melden

    Pistole macht wohl keinen Sinn

    Hey, ich frage jetzt mal die Polizei. Für was habt ihr bitte eure Glock 17 am Gürtel hängen? Unglaublich. Aber wenn man sie nicht benützt, braucht man sie auch nicht putzen und pflegen.

  • Mia am 27.12.2017 16:23 Report Diesen Beitrag melden

    Die zwei

    Österreicher im Alter von 22 und 23 Jahren ! Da bekommt man einen Lachanfall. Österreicher auf dem Papier ?

    • Max Muster am 27.12.2017 17:42 Report Diesen Beitrag melden

      Wette

      Ich wette mit ihnen, sie haben keine Ahnung, wer die Österreicher sind, noch je gesehen.

    • Patriot5611 am 27.12.2017 18:08 Report Diesen Beitrag melden

      Max Muster:

      Ich wette, dass sie die Wette verlieren!

    einklappen einklappen
  • WolfgangHeute am 27.12.2017 16:16 Report Diesen Beitrag melden

    Rabiate Gäste?

    Geht es nur mir so, oder haben andere auch die Meinung, dass die Angriffe auf unsere Polizei sich häufen in letzter Zeit?

  • Hondo am 27.12.2017 15:16 Report Diesen Beitrag melden

    Waffe einsetzen

    In Amerika oder Rußland hätte die sich das nicht getraut. Gesetze ändern, die Polizei muß mehr Rechte haben. Bei Gegenwehr von der Waffe gebrauch machen.

    • hans mayerhofer am 30.12.2017 09:28 Report Diesen Beitrag melden

      eins nach dem anderen

      genügt schon ein schlagstock oder ein e- taser und a ruh ist. der pfefferspray im freien verfliegt und im lokal beginnnt die polizei selbst zum weinen.

    einklappen einklappen