Kein Fremdverschulden

07. Dezember 2017 18:25; Akt: 07.12.2017 18:27 Print

Toter Mann in Tiefgarage war als vermisst gemeldet

Auf einer Innsbrucker Baustelle ist am Donnerstag eine leblose Person gefunden worden. Bei dem Toten handelt es sich um einen 85-jährigen, nach dem bereits gesucht wurde.

Der Mann war bereits als vermisst gemeldet (Bild: Polizei Tirol)

Der Mann war bereits als vermisst gemeldet (Bild: Polizei Tirol)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In den frühen Morgenstunden wurde auf einer Tiefgaragen-Baustelle in der Premstraße ein toter Mann gefunden.

Wie "heute.at" bereits berichtete, war zunächst völlig unklar, um wen es sich bei dem Toten handelt. Mittlerweile konnten die Beamten die leblose Person identifizieren.

Es handelt es sich demnach um einen 85-jährigen Einheimischen, der bereits als vermisst gemeldet war. Seit Montag, 4. Dezember, waren die Polizei und die Angehörigen auf der Suche nach dem Mann.

Drei Tage nach seinem Verschwinden herrscht nun die traurige Gewissheit: Der vermisste Tiroler ist tot.

Unfall sehr wahrscheinlich

Die Polizei geht mit hoher Wahrscheinlichkeit von einem Unfall aus. Hinweise auf Fremdverschulden konnten keine gefunden werden, berichtet die Polizei.

Die Ermittlungen der Beamten sind noch nicht abgeschlossen.

(wil)