Trickdiebstahl in Völs

23. November 2017 19:54; Akt: 23.11.2017 19:54 Print

Trio lenkte Verkäuferin ab, Komplize plünderte Safe

In einem Einkaufszentrum in Völs hat sich am Mittwoch ein schwerer Diebstahl ereignet. Die Tiroler Polizei fahndet insgesamt nach vier Verdächtigen.

Die Polizei sucht nun nach den vier Verdächtigen (Bild: Helmut Graf (Symbolbild))

Die Polizei sucht nun nach den vier Verdächtigen (Bild: Helmut Graf (Symbolbild))

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach Angaben der Polizei haben vier Täter gegen 18.20 Uhr in einem Einkaufszentrum in Völs einen schweren Diebstahl begangen.

Während drei Männer eine Verkäuferin in ein Gespräch verwickelten, schlich sich ihr Komplize in das offenstehende Büro des Geschäftes.

Dort entwendete er aus einem Safe die Tageslosung sowie zwei Geldtaschen mit Wechselgeld. Anschließend verließ der Täter sofort das Geschäft. Auch seine drei Bekannten machten sich aus dem Staub.

Der Diebstahl fiel erst am Donnerstag beim Abrechnen der Tageslosung auf. Die Polizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen und ist nun auf der Suche nach dem Quartett.

Täterbeschreibung

Die vier Männer sind laut Polizei zwischen 20 und 30 Jahre alt. Sie waren sauber gekleidet und trugen Jeans sowie Daunenjacken.

Die Männer sprachen sehr gut Deutsch mit leichtem slawischen Akzent und waren ausgesprochen höflich und nett.

Hinweise bitte an die Polizei Kematen unter der Telefonnummer 059133 / 7115.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(wil)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hans am 23.11.2017 20:28 Report Diesen Beitrag melden

    Gut geplant

    Es zahlte sich für die Täter aus. Über 40.000 Euro Beute.

  • Investigation am 24.11.2017 09:27 Report Diesen Beitrag melden

    Bei offenen

    Grenzen kann man sich nichts anderes erwarten,auch seiten von Politik.So bleibt Österreich weiterhin ein Selbstbedienungsladen-Eldorado für Kriminelle und der Volkswirtschaft,Unternehmer meistens oder nur der Schaden...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Investigation am 24.11.2017 09:27 Report Diesen Beitrag melden

    Bei offenen

    Grenzen kann man sich nichts anderes erwarten,auch seiten von Politik.So bleibt Österreich weiterhin ein Selbstbedienungsladen-Eldorado für Kriminelle und der Volkswirtschaft,Unternehmer meistens oder nur der Schaden...

  • Hans am 23.11.2017 20:28 Report Diesen Beitrag melden

    Gut geplant

    Es zahlte sich für die Täter aus. Über 40.000 Euro Beute.