Mehrere Verurteilte

12. Dezember 2013 12:00; Akt: 12.12.2013 12:11 Print

Vergewaltiger als Taxler mit Fußfessel unterwegs

In der Tiroler Landeshauptstadt gehen die Wogen hoch: Mehrere Taxilenker fahren nach ihren Verurteilungen mit einer Fußfessel weiter Bürger durch Innsbruck. Besonders brisant: Auch ein verurteilter Sexualstraftäter ist darunter.

 (Bild: Fotolia.com)

(Bild: Fotolia.com)

Fehler gesehen?

"Das ist eine Riesenschweinerei und wir können praktisch nichts dagegen machen", erklärte Anton Eberl, Fachgruppenobmann der Taxifahrer Österreichs, auf Anfrage des Nachrichtenmagazins "Echo" auf www.echoonline.at. Nicht nur seien mehrere Verurteilte weiter mit einer Fußfessel im Dienst, es ist auch ein Vergewaltiger darunter. Die Tat soll sich gar in dem Taxi des Mannes abgespielt haben.

Ein weiterer Fahrer wurde wegen Drogenhandels verurteilt, ein dritter wegen schwerer Körperverletzung. "Wir müssen uns inzwischen weniger vor rabiaten Fahrgästen fürchten, sondern viel mehr vor den eigenen Kollegen", so eine Taxilenkerin gegenüber "Echo". Eine andere Taxlerin sieht einen gewaltigen Imageschaden für die Branche: "Wer bitteschön soll denn in Zukunft seiner Tochter noch mit ruhigem Gewissen raten, mit einem Innsbrucker Taxi zu fahren? Ganz davon abgesehen, sind viele weibliche Fahrgäste nachts oft angeheitert und damit wohl leichte Beute für einen Sexualstraftäter."

Der Fachgruppenvorsteher in der Tiroler Wirtschaftskammer, Gabriel Klammer, spricht gar von einem Skandal. Die Kammer habe niemand informiert und juristische gesehen seien einem die Hände gebunden. Klammer hat nun ein Taxiführerschein-Entzugsverfahren gegen die Taxler eingeleitet. Wie dieses ausgeht, dteht jedoch in den Sternen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren: