Alpinunfall in Tirol

06. September 2018 11:45; Akt: 06.09.2018 11:45 Print

Wiener (22) stürzt am Habicht in den Tod

Der junge Alpinist war alleine unterwegs, beim Abstieg vom Gipfel zur nahen Innsbrucker Hütte kam es zu dem tödlichen Unglück.

Bergwanderin bei Innsbrucker Hütte am Habicht im Gschnitztal, Stubaier Alpen, Tirol. (Bild: picturedesk.com)

Bergwanderin bei Innsbrucker Hütte am Habicht im Gschnitztal, Stubaier Alpen, Tirol. (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nachdem Gipfelsturm machte sich der Bergsteiger Mittwochnachmittag an den Abstieg vom 3.277 Meter hohen Habicht in den Stubaier Alpen zur etwa 900 Meter tiefer gelegenen Innsbrucker Hütte.

Gegen 17 Uhr stürzte der 22-Jährige aus noch unbekannter Ursache im Bereich des Südostgrates rund 150 Meter über die Ostflanke ab. Der junge Wiener kam auf einem Geröllfeld zu liegen. Dabei erlitt er tödliche Verletzungen.

Die Leiche wurde mit dem Polizeihubschrauber geborgen.

Der Habicht von der Innsbrucker Hütte aus gesehen:

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)