Umstritten

30. Januar 2018 10:35; Akt: 30.01.2018 10:42 Print

"Nazi-Oma" ruft zu einem Hungerstreik auf

Gertraud Burtscher kämpft für ein gerechteres Pensionssystem. Dafür will sie nun sogar mit ihren Anhängerinnen hungern.

Gertraud Burtscher will für gerechtere Pensionen kämpfen. (Bild: picturedesk.com)

Gertraud Burtscher will für gerechtere Pensionen kämpfen. (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Burtscher ist die Initiatorin der "Oma-Revolte". Die 74-Jährige setzt sich besonders für ältere Frauen ein. Ihr Ziel: Ein gerechteres Pensionssystem. Dafür kämpft sie mit allen Mitteln. Wie der ORF berichtete, möchte sie am 18. Mai 24 Stunden lang nichts essen. Zusätzlich wird sie sich mit ihren Anhängerinnen von 10 bis 16 Uhr vor das Landhaus in Vorarlberg setzen.

Die Aktionen von Burtscher werden jedoch sehr kritisch betrachtet. In Wien plante sie einen Marsch gegen politische Parteien, weil diese ihrer Ansicht nach zu wenig für ältere Menschen tun. Zunächst sagten tausende Menschen zu - am Ende blieben die meisten zu Hause. Der Grund: Die Vergangenheit der siebenfachen Mutter.

Führende Rolle in rechtsextremer Partei

Wie die "Wiener Zeitung" berichtete, gehörte sie in den 80er-Jahren der NPD (Nationaldemokratische Partei Deutschlands) in Österreich an. Aufgrund des Verbotsgesetzes, wurde die Partei 1988 aufgelöst. In Deutschland besteht sie weiterhin. Der rechtsextremen Kleinpartei wird eine Nähe zur NSDAP nachgesagt.

Anschließend wirkte sie als Obmann-Stellvertreterin für die Österreichische Bürgerpartei (ÖBP), die aus der NPD entstand. Darüber hinaus publizierte sie in der Zeitschrift des verurteilten Holocaustleugners Gerd Honsik.

Sie selber könne sich aber nicht mehr daran erinnern. Was sie selbst zum Holocaust sagt? "Das wird schon alles so sein", meinte Burtscher. Aufgrund dieser Vorwürfe zogen sich die meisten angemeldeten Teilnehmer zurück.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(slo)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Anton am 30.01.2018 11:26 Report Diesen Beitrag melden

    Unnötig

    Diese ganzen Spass und Hetzdemos von Extremrechten und Extremlinken, die nur aus Langeweile stattfinden und keine Logik beinhalten, sollte man nicht mehr erlauben. Und wenn ja, dann nur mehr auf der Donauinsel.

    einklappen einklappen
  • DanielF am 30.01.2018 12:46 Report Diesen Beitrag melden

    wow...

    Ganze 24h will sie ohne essen sein? Das ist ja sooo lange! Das haltet doch kein mensch aus. Ne echt jetzt. Unter 3 tage hungern kann man sowas nicht ernst nehmen.

  • Krake Paul das Orakel am 30.01.2018 11:18 Report Diesen Beitrag melden

    Vorbild

    Eine Frau die sich für die Interessen des eigenen Volkes einsetzt. Vorbildlich. Davon bräuchten wir mehrere.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • anna huber am 30.01.2018 15:36 Report Diesen Beitrag melden

    nur auf Vergangenheit reduzieren?

    Muß alles was diese Frau tut schlecht sein, nur weil sie eine Vergangenheit hat? Kann bzw. darf sie deshalb keine Meinung mehr zu aktuellen Themen haben und diese aktiv vertreten?

    • fr.Susanne am 30.01.2018 17:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @anna huber

      Finde sehr gut was sie macht.

    einklappen einklappen
  • DanielF am 30.01.2018 12:46 Report Diesen Beitrag melden

    wow...

    Ganze 24h will sie ohne essen sein? Das ist ja sooo lange! Das haltet doch kein mensch aus. Ne echt jetzt. Unter 3 tage hungern kann man sowas nicht ernst nehmen.

  • TwitterUser am 30.01.2018 12:12 Report Diesen Beitrag melden

    Twitter Liebesbekundungen OmaRevolte?

    Diese "Oma-Revolte" dürfte ganz nach dem Geschmack vom Chef der FP nahestehenden Identitären Hr. Hintsteiner sein. Via Twitter hat er seine Sicht von den anderen Omas ("Omas gegen Rechts") wiedergegeben - Zitat: "Wenn man länger lebt als man nützlich ist und vor lauter Feminismus nie Stricken lernte . ..meine Oma schämt sich für euch" [ganze Story - einfach nach Zitattext googlen] - Es wird spannend wie jetzt das Twitter Posting von Hrn. Hintsteiner aussehen wird - ich schaue schon jede Stunde nach, das darf ich nicht versäumen

    • Kritischer Geist am 30.01.2018 14:31 Report Diesen Beitrag melden

      @TwitterUser

      Da das Posting nicht den Sprech- und Denkregeln der Political Correctness entspricht, wird es in absehbarer Zeit gelöscht werden. Wollen wir wetten? Wo kämen wir denn hin, wenn man einfach so eine eigene Meinung haben dürfte? ;-)

    einklappen einklappen
  • helmar am 30.01.2018 11:34 Report Diesen Beitrag melden

    Ich habe beobachtet

    dass seltsamerweise die Mitschüler meiner Kinder deren Mütter zu Hause gewesen sind und sich angeblich so sehr um die Kinder gekümmert haben, eher nicht jene gewesen sind welche die bessere Noten hatten und auch nicht jene welche sehr selbstständig gewesen sind. Und wenn ich mir heute manche Kinder der Mutti bei Familie Fraktion so an sehe dann hat sich wenig geändert.....es hat immer die Möglichkeit gegeben zu recht günstigem Satz die Ehefrau welche Hausfrau gewesen ist, bei der Sozialversicherung an zu melden. Getan haben das sehr wenige Ehemänner. Wohl am wenigsten jene der Weltsicht fr. B.

    • fr.Susanne am 30.01.2018 12:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @helmar

      Hab schon klügere Kommentare gelesen,mal nachdenken wäre angebracht.

    einklappen einklappen
  • Anton am 30.01.2018 11:26 Report Diesen Beitrag melden

    Unnötig

    Diese ganzen Spass und Hetzdemos von Extremrechten und Extremlinken, die nur aus Langeweile stattfinden und keine Logik beinhalten, sollte man nicht mehr erlauben. Und wenn ja, dann nur mehr auf der Donauinsel.

    • Stefan am 30.01.2018 12:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Anton

      Auf der donau insel ?? Im tiefsten waldviertel können sie in den wald brüllen was sie wollen !

    • gerraldo am 30.01.2018 14:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Anton

      Wenn Pensionistinnen für gerechtere Pensionen demonstrieren ist das für sie eine Spaßdemo?! Welche Themen sind dann bitte ernsthaft???

    • helmar am 30.01.2018 14:24 Report Diesen Beitrag melden

      Gute Idee

      Denn dann könnten die Schafhalter und Mutterkuhbauern die Tiere unbesorgt auf die Weiden lassen.

    einklappen einklappen