29-Jähriger ergriff die Flucht

28. Dezember 2017 10:22; Akt: 28.12.2017 13:58 Print

72-Jähriger nach Alko-Unfall auf A 14 verstorben

Ein 29-jähriger Lenker verursachte am frühen Donnerstagmorgen auf der Reheintalautobahn einen Verkehrsunfall, bei dem ein 72-Jähriger getötet wurde.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Vorarlberger war laut Polizeiangaben gegen 6 Uhr am Donnerstag mit voller Wucht in den vor ihm fahrenden Wagen eines Schweizers gekracht. Dieser hatte seinen Pkw laut Polizeiangaben auf der Überholspur angehalten.

Beide in den Unfall verwickelten Fahrzeuge wurden daraufhin gegen die Böschung geschleudert und kamen im Straßengraben zu liegen. Der 72-jährige Schweizer Lenker wurde schwer verletzt ins Landeskrankenhaus Feldkirch eingeliefert. Wenige Stunden später erlag er den Verletzungen.

Der 29-jährige, alkoholisierte Unfallverursacher hatte gleich nach dem Crash zu Fuß die Flucht ergriffen. Nach mehreren Telefonaten mit seinem Vater kehrte der Trunkenbold allerdings an den Unfallort zurück und konnte festgenommen werden. Ein Alkotest ergab 1,12 Promille.

Die Rheintalautobahn A14 bei Hörbranz war in Fahrtrichtung Tirol für zwei Stunden gesperrt.


(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.