Polizei sucht Zeugen

08. Juli 2018 09:04; Akt: 08.07.2018 09:04 Print

12-jähriger Bub von Männer-Duo ausgeraubt

Zwei Männer haben auf einem Firmengelände in Lustenau einen 12-Jährigen attackiert. Das Duo forderte seine Wertgegenstände und stieß ihn zu Boden.

Die Polizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen (Bild: Archiv (Symbolbild))

Die Polizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen (Bild: Archiv (Symbolbild))

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der 12-Jährige fuhr am Samstag gegen 22.00 Uhr mit seinem Roller vom Skaterplatz in Lustenau nach Hause, berichtet die Polizei.

Umfrage
Fühlen Sie sich in Österreich sicher?
19 %
49 %
32 %
Insgesamt 4080 Teilnehmer

Dabei kam der Jugendliche auch bei einem Firmengelände vorbei, wo er von zwei Männern angehalten wurde. Das Duo ging auf den Buben los und nötigte ihn, seine Wertgegenstände herauszugeben.

Als der Teenie den Angreifern sein Handy gab, wurde er zu Boden gestoßen. Die beiden Täter ergriffen die Flucht und verschwanden in unbekannte Richtung.

Bei dem Vorfall wurde der 12-Jährige nicht verletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen und bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung.

Kontaktadresse

Zeugen, die Hinweise zum Tathergang oder den beiden Angreifern machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Lustenau unter der Telefonnummer +43 (0) 59 133 8144 zu melden.


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(wil)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marie am 08.07.2018 09:10 Report Diesen Beitrag melden

    Okay

    "zwei männer". Da hat man sich bei der Täterbeschreibung mal wieder viel mühe gegeben. :)

    einklappen einklappen
  • Ina am 08.07.2018 09:18 Report Diesen Beitrag melden

    Unsere armen Kinder

    Ich brauche ich zu fragen WER und WOHER!

    einklappen einklappen
  • Daisy am 08.07.2018 09:35 Report Diesen Beitrag melden

    Jugendschutz?!

    Aufsichtspflicht der Elter. Ein 12jähriger hat um 22h nix mehr alleine auf der Straße zu suchen. Aber unsere Jugendschutzgesetze greifen ja auch nur dann, wenn die Kleinen straffällig werden. Dann sind sie mit 20 noch Kinder, auch wenn sie mit 16 erwachsen genug zum Wählen sind. Im Übrigen - der stündliche Einzelfall gewesen :-( Diesmal erwischte es keinen Nachtschwärmer, keinen alten Menschen.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Phönix am 08.07.2018 10:22 Report Diesen Beitrag melden

    Bei dieser Täterbeschreibung

    werden sie in kürzester Zeit gefasst sein, denn: "Zwei Männer" laufen oft wo durch die Gegend... (Manchmal kann man nur mehr den Kopf schütteln!)

  • Daisy am 08.07.2018 09:35 Report Diesen Beitrag melden

    Jugendschutz?!

    Aufsichtspflicht der Elter. Ein 12jähriger hat um 22h nix mehr alleine auf der Straße zu suchen. Aber unsere Jugendschutzgesetze greifen ja auch nur dann, wenn die Kleinen straffällig werden. Dann sind sie mit 20 noch Kinder, auch wenn sie mit 16 erwachsen genug zum Wählen sind. Im Übrigen - der stündliche Einzelfall gewesen :-( Diesmal erwischte es keinen Nachtschwärmer, keinen alten Menschen.

    • Florian D. am 09.07.2018 00:02 Report Diesen Beitrag melden

      @daisy

      In Vorarlberg dürfen sich 12-14 Jährige von 5-23 Uhr alleine an öffentlichen Plätzen aufhalten. bitte zuerst informieren, bevor Blödsinn gepostet wird. In Tirol wäre es bis 22:00

    einklappen einklappen
  • Ina am 08.07.2018 09:18 Report Diesen Beitrag melden

    Unsere armen Kinder

    Ich brauche ich zu fragen WER und WOHER!

    • Ina am 08.07.2018 09:29 Report Diesen Beitrag melden

      Meine eigene Korrektur

      Anmerkung: Sollte heißen: brauche nicht zu fragen WER oder WOHER!

    einklappen einklappen
  • Marie am 08.07.2018 09:10 Report Diesen Beitrag melden

    Okay

    "zwei männer". Da hat man sich bei der Täterbeschreibung mal wieder viel mühe gegeben. :)

    • Martina am 08.07.2018 13:49 Report Diesen Beitrag melden

      und weiter nichts?

      ja total gute Täterbeschreibung, weder wie groß, welche Nationalität, rein gar nichts, eben nur zwei Männer. Und zwei Männer sieht man öfters zusammen, sogar Händchenhalten. Somit wird man etwa in gut halben bis einem Jahr erfahren wer die Täter überhaupt waren.

    einklappen einklappen