Bregenzer Ach

06. Mai 2017 18:54; Akt: 06.05.2017 18:58 Print

Mutter stürzt mit Baby, Kind treibt in Fluss davon

Eine Mutter stürzt mit ihrem Baby in die Bregenzer Ach, das zweite Kind muss hilflos zusehen. Zeugen werden Lebensretter.

Dramatischer Vorfall beim Spazieren mit Kinderwagen. (Bild: Fotolia/Symbolbild)

Dramatischer Vorfall beim Spazieren mit Kinderwagen. (Bild: Fotolia/Symbolbild)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Samstag gegen 15 Uhr spazierte die 36 Jahre alte Frau aus Au mit ihren beiden Kleinkindern auf dem Geh- und Radweg entlang der Bregenzer Ach, wobei sie einen Kinderwagen mit einem 2 Monate alten Baby schob. Der knapp 3 Jahre alte zweite Bub fuhr mit einem Laufrad neben seiner Mutter.

Aus noch ungeklärter Ursache dürfte die Frau die Kontrolle über den Kinderwagen verloren haben, weshalb dieser mit dem Baby über die mehrere Meter hohe Böschung in die Ach stürzte. Sie eilte dem Kinderwagen sofort nach, sprang ins Wasser und konnte den Kinderwagen schwimmend festhalten. Das Baby wurde jedoch aus dem Kinderwagen gespült und trieb hundert Meter im Wasser flussabwärts.

Autolenker und Kletterer griffen ein

Ein 55 Jahre alter Autolenker aus Mellau, der mit seinem Wagen auf der L200 in Richtung Schoppernau fuhr, erkannte die Situation, stieg aus seinem Fahrzeug und begab sich um Hilfe schreiend in Richtung Fußgängerbrücke bei der Fluhfelsengalerie. Zur selben Zeit kletterte dort ein 20-Jahre alter Mann aus Schoppernau auf dem Fluhfelsen. Dieser erkannte ebenfalls die Situation, eilte zur Bregenzerache und konnte das Baby unmittelbar nach der Fußgängerbrücke aus dem Fluss bergen.

Er brachte das Baby geistesgegenwärtig zur gegenüberliegenden Rettungsstation Au, während der Pkw-Lenker der Mutter zu Hilfe eilte. Diese erlitt bei diesem Unfall eine Unterschenkelfraktur und das Baby Kopfverletzungen unbestimmten Grades. Beide erlitten Unterkühlungen und wurden zur weiteren Behandlung mit dem Notarzthubschrauber ins Landeskrankenhaus Feldkirch geflogen. Der Dreijährige kam durch den Vorfall nicht zu Schaden.

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rudolf Sommer am 06.05.2017 19:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kleinkind

    Hier waren wieder eine ganze Kompanie Schutzengel am Werk danke den Helfern die so schnell dort waren

  • Josi am 06.05.2017 19:21 Report Diesen Beitrag melden

    Bregenzern Arch.

    Viel Glück !!

  • fuhrinat am 06.05.2017 22:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fluss

    Unglaublich welche Situationen kommen können. Dem Baby und der Mutter wünsche ich gute Besserung

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hilda May am 07.05.2017 09:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Engel

    Danke an die Helfer und gute Besserung an die Mutter und Baby

  • fuhrinat am 06.05.2017 22:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fluss

    Unglaublich welche Situationen kommen können. Dem Baby und der Mutter wünsche ich gute Besserung

  • Josi am 06.05.2017 19:21 Report Diesen Beitrag melden

    Bregenzern Arch.

    Viel Glück !!

  • Rudolf Sommer am 06.05.2017 19:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kleinkind

    Hier waren wieder eine ganze Kompanie Schutzengel am Werk danke den Helfern die so schnell dort waren

>