Achtung!

19. März 2017 08:32; Akt: 19.03.2017 12:12 Print

Hochwassergefahr für viele Regionen Österreichs

Das stürmische und regnerische Wetter am Wochenende lässt die Pegel der Flüsse und Seen steigen. Deshalb hat die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) zusätzlich zur Sturm-Warnung auch eine Regen-Warnung für die meisten Bundesländer ausgegeben.

Fehler gesehen?

Die Sturmwarnung der "ZAMG" gilt nach wie vor für Kärnten, Salzburg, Steiermark und Tirol. Auch am Sonntag sind Windspitzen über 60 km/h möglich, achten Sie auf herabfallende Äste und losgelöste Gegenstände.
Hochwassergefahr

Doch viel beunruhigender ist die Regen-Warnung. In den Bundesländern Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol und Vorarlberg hat sich die Skala in der Nacht auf Sonntag orange gefärbt. Das bedeutet, dass die erwarteten Regenmengen zu Schäden führen können.

Erhöhte Pegel

Murenabgänge, Unterspülungen und Überschwemmung sowie Wassereintritte in Keller waren bis Sonntagmittag zu befürchten. Die Pegelstände der Ybbs waren im Steigen begriffen, sie führte bereits Hochwasser der Stufe 1. Gegen Sonntagmittag konnte die "ZAMG" Entwarnung geben, die Hochwassergefahr ist wieder gebannt.

Auch die Donau (NÖ), Triesting (NÖ), Schwarza (NÖ), Traisen (NÖ), Gölsen (NÖ), Große Erlaub (NÖ), Antiesen (Salzburg), der Wolfgangsee (Salzburg) und der Leckenbach (Vbg) führten am Sonntagmorgen teilweise Hochwasser.
Die aktuellen Temperaturen in Österreich: Klicken Sie sich durch die Bundesländer!