Erst Schnee, dann Sonne

05. März 2018 09:01; Akt: 05.03.2018 09:05 Print

18 Grad: Frühling kommt, die Pollen fliegen schon

Das Wetter spielt diese Woche verrückt. Während es Anfang der Woche noch schneit, soll es am Wochenende bis zu 18 Grad warm werden. .

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach der Kältewelle der zurückliegenden Woche mit sibirischer Arktisluft und bis zu -25 Grad hat sich die Wetterlage nun grundlegend umgestellt. Der Frühling naht mit großen Schritten. In der zweiten Wochenhälfte stellen sich laut Wetterdienst UBIMET im ganzen Land zweistellige Höchsttemperaturen ein. Für das Wochenende deuten sich schließlich gar Temperaturen jenseits der 15-Grad-Marke an. Mit Sonnenschein und Föhnunterstützung sind nach aktuellem Stand bis zu 18 Grad möglich.

Umfrage
Freuen Sie sich schon auf das Frühlingswetter?
85 %
5 %
10 %
Insgesamt 1018 Teilnehmer

Hier die detaillierte Vorschau für die ganze Woche:

Am Montag beeinflusst ein Tiefdrucksystem, welches ausgehend von Italien über Österreich hinweg bis nach Polen zieht, das Wetter im Alpenraum. Dieses Tief bringt im Süden und Osten verbreitet etwas Schnee. Im Westen ist es hingegen weiterhin leicht föhnig. Im östlichen Flachland weht lebhafter Südostwind, die Temperaturen erreichen je nach Sonne und Föhn -1 bis +13 Grad. In Wien dominiert von Beginn an hartnäckiger Hochnebel, aus dem ein paar Flocken fallen können. Die Chancen auf sonnige Phasen sind äußerst gering. Die Tageshöchstwerte liegen bei +3 Grad.

Auch der Dienstag bietet keine grundlegende Wetteränderung. Weiterhin hält sich eine kompakte Wolkendecke über der Stadt, aus der es immer wieder schneien kann. Im Laufe des Tages mischen sich dann aber immer mehr Regentropfen dazu. Der Südostwind weht weiterhin mäßig bis lebhaft, die Temperaturen verharren bei 1 bis 4 Grad.

Mitte der Woche kommt die Wende

Der Mittwoch bringt weiterhin viele Wolken, nennenswerte sonnige Phasen gehen sich aus heutiger Sicht wohl nur von Unterkärnten über das Burgenland bis ins Weinviertel aus. Bei mäßigem Westwind werden 4 bis 11 Grad erreicht, nun wird es auch im Osten markant milder.

Am Donnerstag steigen die Temperaturen in der Hauptstadt bereits auf plus 10 Grad. Generell beginnt der Tag noch mit einigen Restwolken, in der Früh kann es noch etwas regnen. Im Laufe des Tages setzt sich dann aber im ganzen Land allmählich die Sonne durch. Der Nachmittag verspricht dann schon verbreitet freundliches Frühlingswetter.

Am Wochenende lässt sich aus heutiger Sicht endlich der Frühling blicken. Die Temperaturen klettern in Wien auf 10 Grad am Freitag, 12 Grad am Samstag und warmen 15 Grad am Sonntag. Im restlichen Land wird es noch sonniger: So dürfen sich Vorarlberger auf knapp 17 Grad am Samstag freuen, während es im Burgenland und der südlichen Steiermark am Sonntag fast 18 Grad geben soll.

Hier geht's zum "Heute"-Wetter >>>

Ansteigende Pollenbelastung

Nach all den Tagen des Dauerfrostes wird das aufkommende Frühlingswetter der Natur zu einem ordentlichen Schub verhelfen. Was für viele Grund zur Freude ist, bedeutet für Pollenallergiker jedoch den Beginn einer Leidenszeit. Hasel- und Erlenpollen sind bereits wieder in geringer Zahl unterwegs, in den nächsten Tagen werden die Konzentrationen jedoch markant zunehmen und für steigende Belastungen sorgen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • szusi am 05.03.2018 13:14 Report Diesen Beitrag melden

    winter ok, somer oje

    oje, alle wetterirren fliegen wieder aus. lass es bittte wieder Minus 10 Grad haben

Die neuesten Leser-Kommentare

  • szusi am 05.03.2018 13:14 Report Diesen Beitrag melden

    winter ok, somer oje

    oje, alle wetterirren fliegen wieder aus. lass es bittte wieder Minus 10 Grad haben