Todesschuss in Kaserne

19. März 2018 04:00; Akt: 18.03.2018 18:05 Print

"Fettsack": Rekrut aus gekränktem Stolz getötet?

Nach dem Todesschuss in der Wiener Albrechtskaserne steht nun ein Mord aus gekränkter Ehre im Raum. Ein Häftling brachte den Staatsanwalt auf die Spur.

Neue Wende: Schoss Ali Ü., weil er vom jungen Kameraden gehänselt wurde? (Bild: Helmut Graf)

Neue Wende: Schoss Ali Ü., weil er vom jungen Kameraden gehänselt wurde? (Bild: Helmut Graf)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Einbrecher, der Bundesheer-Todesschütze Ali Ü. (22) im Gefängnis kennenlernte, könnte den verworrenen Kasernen-Krimi klären. Als Hausarbeiter hatte er in der Justizanstalt Wien-Josefstadt Kontakt zu Ali Ü.

"Kurzschlusshandlung"

Dieser soll ihm im Häf’n eröffnet haben, dass sein autoritärer Vater ihn zwang, zum Heer zu gehen, „um ein Mann zu werden“. Auch mit Ismail M. (20), den er angeblich nur erschoss, weil er mit dem Gewehr in der Hand gestolpert war, dürfte das Verhältnis angespannt gewesen sein: „Er erzählte mir, dass Ismail ihn gehänselt hat. Er nannte ihn auf türkisch „sisko“, also Fettsack“, so der ehemalige Mitgefangene. Über den Tathergang soll Ali Ü. gesagt haben: „Ich habe abgedrückt, weil ich neben mir gestanden bin. Es war eine Kurzschlusshandlung.“

"Öfter mit Gewehr gespielt"

Auch laut anderer Heereskameraden soll Ali Ü. zuvor schon öfter „mit dem Gewehr hantiert, es repetiert und durch das Zielfernrohr geblickt“ haben. „Lebensfremd und unplausibel“, sei die Unfallvariante, die der Schütze auftischte, so das Oberlandesgericht nun. Nachvollziehbar hingegen: „Eine Kurzschlusshandlung aus gekränkter Ehre oder Überreiztheit“.
Sollte Ali Ü. wegen Mordes verurteilt werden, droht ihm im schlimmsten Fall eine lebenslange Haftstrafe. Für Ali Ü. gilt die Unschuldsvermutung.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(coi)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lara1 am 19.03.2018 05:41 Report Diesen Beitrag melden

    Fahneneid

    Warum sind Alis und Ismails überhaupt beim Heer? Eigene Gebetsräume und spezielles Essen inclusive. Österr. Staatsbürgerschaft alleine ist zu wenig!

    einklappen einklappen
  • ChrisW am 19.03.2018 06:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein Spielzeug

    Auch für meinen Vater, der in der Nachkriegszeit aufwuchs, war es normal, zum Heer zu gehen. Ich wollte auch nicht unbedingt, aber mir blieb nicht viel anderes übrig, da vor den 90ern Zivildienst nur in Ausnahmefällen genehmigt wurde. Es war nicht lustig und man hat mich auch teilweise auf die Palme gebracht, aber ich hab deswegen auch keinen erschossen. Mit der Waffe hat man eben Verantwortung.....

  • zachaeus am 19.03.2018 05:42 Report Diesen Beitrag melden

    Affekt?

    Bei gekränkter Ehre? Zählt nicht. Überraschung ist's trotzdem keine.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Alex am 19.03.2018 16:51 Report Diesen Beitrag melden

    Du bist Österreicher ..

    .., wenn Du das HERZ am richtigen Fleck hast. Die Staatbürgerschaft macht NIEMANDEN zum Österreicher.

    • Staatsbürger am 19.03.2018 17:20 Report Diesen Beitrag melden

      Info

      Aha. Und wer bestimmt, ob man das Herz am richtigen Fleck hat? Sie? Btw: im sogenannten "Staatsbürgerschaftsgesetz" steht: Staatsbürger: ohne Unterschied des Geschlechtes eine Person, welche die österreichische Staatsbürgerschaft besitzt; nur so nebenbei ... oO

    • Steve am 23.03.2018 09:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Staatsbürger

      Ja am Papier. Und warum sieht man dann so viele Türkei, Kroatien etc. Fahnen am Balkon hängen und nicht die Österreichische? Mal nachdenken für welches Land bei dem das Herz schlägt.

    einklappen einklappen
  • ehklar am 19.03.2018 15:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur ich

    VIELELICHT stimmt es! Die Geschichte mit dem Unfall stimmt sicher nicht! Das weiß jeder, der beim Wachdienst war.

  • optimist_1958 am 19.03.2018 13:34 Report Diesen Beitrag melden

    Ganz andere Kultur

    Ich dachte mir gleich, dass es Absicht war. Ausländer gehören einfach nicht bei uns ins Heer. Da lernen diese unangepassten Früchtchen aus unangepassten Familien noch wie man mit der Waffe umgeht. Der Staat wird ja nicht wirklich glauben, dass die auf unserer Seite kämpfen wenn wir uns (z.B. gegen Muslime) verteidigen müssten!

  • Auchnemeinung am 19.03.2018 12:15 Report Diesen Beitrag melden

    Ehre

    Wenn das Gschichterl vom ehrenwerten Dritten (Knacki) stimmt, geht's in diesen kreisen eventuell wieder um die Ehre!

  • goesser1 am 19.03.2018 10:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dienstzuteilung

    Psychisch labile Menschen gehören nicht in den Wachdienst, wo sie ständig mit scharfer Munition hantieren können. Wenn jemand auffällig wird sofort versetzen.