Grobes "Fehlverhalten"

04. Januar 2017 03:27; Akt: 15.01.2017 03:42 Print

Trotz Schlaganfall: Ärzte schickten Patientin weg

"Unfassbare Ignoranz" und "Fehlverhalten" ortet Monika Smelik in der Rudolfstiftung! Ihre Mutter (74) war am 29. Dezember in ihrer Wohnung am Boden liegend aufgefunden worden. Sie klagte über schweren Schwindel, ihr rechter Mundwinkel war verzogen, sie lallte.

Fehler gesehen?

"Unfassbare Ignoranz" und "Fehlverhalten" ortet Monika Smelik in der Rudolfstiftung! Ihre Mutter (74) war am 29. Dezember in ihrer Wohnung am Boden liegend aufgefunden worden. Sie klagte über schweren Schwindel, ihr rechter Mundwinkel war verzogen, sie lallte.
Die Rettung brachte die Seniorin in die Rudolfstiftung (Landstraße), am Nachmittag ging’s wieder nach Hause. "Ihr wurde gesagt, sie hätte nichts – und sie solle sich einen Rollator kaufen, wenn sie nicht gehen könne", so Smelik. Sie und ihre Schwestern vermuteten aber einen Schlaganfall, brachten ihre Mutter ins AKH.

Dort wurde mittels CT ein Infarkt im Kleinhirn festgestellt. Die Frau wurde sofort stationär aufgenommen, liegt noch immer im AKH.  "Die Ärzte haben den Kopf geschüttelt, wie man so etwas übersehen kann", so Smelik, die die Patientenanwaltschaft eingeschaltet hat.

"Der vorliegende Sachverhalt wird selbstverständlich sorgfältig und umfassend geprüft“, so ein KAV-Sprecher zu "Heute".