Ausweitung der Kurzparkzonen

31. August 2012 09:26; Akt: 31.08.2012 09:29 Print

Parkpickerl gilt nun fix ab 1. Oktober

Die Ausweitung des Parkpickerls bzw. der Kurzparkzonen auf fünf zusätzliche Bezirke kommt nun fix mit 1. Oktober. Das sagte Parkpickerlkoordinator Leopold Bubak. Laut ihm sind bisher erst 5.000 Anträge eingelangt.

storybild

(Bild: picturedesk.com)

Fehler gesehen?

Die Ausweitung des Parkpickerls bzw. der Kurzparkzonen auf fünf zusätzliche Bezirke kommt nun fix mit 1. Oktober. Das sagte Parkpickerlkoordinator Leopold Bubak.

Seit Anfang August können Bewohner der künftigen gebührenpflichtigen Zonen das Anrainerpickerl beantragen. Im ersten Monat haben das rund 5.000 Personen getan. Der Koordinator geht allerdings von insgesamt 30.000 Anträgen aus. Bis zum Starttermin am 1. Oktober sollten alle Antragsteller das Pickerl zugestellt bekommen haben. In den kommenden Tagen würden noch alle betroffenen Haushalte eine Postsendung mit Informationen erhalten.


Die Vorbereitungen für die Pickerlausweitung in Meidling, Penzing, Rudolfsheim-Fünfhaus, Ottakring und Hernals laufen bereits auf Hochtouren. Immerhin müssen mehr als 6.000 Verkehrsschilder aufgestellt werden. „Wir arbeiten wie wild“, so Bubak. Die Tafeln werden zwar schon sukzessive aufgestellt, bleiben bis zum Wochenende vor dem 1. Oktober aber freilich verhüllt.


Berechtigung billiger als in übrigen Zonen

Für die Ausweitung des Parkpickerls ist noch eine Änderung der sogenannten Pauschalierungsverordnung unumgänglich. Sie regelt die Preisgestaltung des Pickerls. Da die Dauerabstellberechtigung in den fünf neuen Bezirken - anders als ursprünglich geplant - mit 140 Euro etwas billiger als in den schon bestehenden Zonen (170 Euro, Anm.) sein wird, muss die Verordnung noch angepasst werden. Die Änderung soll beim außertourlichen Gemeinderat am 7. September erfolgen.