Kleine Weihnachtswunder

20. Dezember 2017 04:00; Akt: 02.01.2018 11:34 Print

20 Teddybären von ÖBB zu gewinnen!

"Heute" verlost 20 ÖBB-Teddybären - jeder einzelne ist mit einem persönlichen Weihnachtsgruß aus den ÖBB geschmückt!

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

ÖBBären – gemeinsam werden kleine Weihnachtswunder wahr

Im neuen ÖBB-Weihnachtsvideo retten ÖBB-MitarbeiterInnen für den kleinen Stefan das schönste Fest im Jahr: Der junge Reisende hat seinen geliebten Teddybären im Zug verloren. Nach einer Reise quer durch das Land und dank der Hilfe vieler ÖBB-MitarbeiterInnen sind der Teddybär und Stefan wieder glücklich vereint.

Die Inspiration für das neue Video kommt von den Reisenden selbst: Jeden Monat werden im ÖBB Lost & Found rund 2.300 Gegenstände abgegeben, die Passagiere im Zug vergessen haben.

Die ÖBB wollen nun auch die nächste Generation der BahnfahrerInnen begeistern und verlosen gemeinsam mit "Heute" 20 x Teddybären. Jeder einzelne ist mit einem persönlichen Weihnachtsgruß aus den ÖBB versehen.

Das gewünschte Formular existiert nicht oder ist bereits abgelaufen.

Das Gewinnspiel ist aktiv bis 29. Dezember 17, 08:00 Uhr. Die Gewinner werden persönlich verständigt. Barauszahlung und Rechtsweg sind ausgeschlossen.

Apropos: Wer keinen Teddybär gewinnt, braucht nicht traurig zu sein. Denn: Die ÖBB MitarbeiterInnen verteilen am 23. Dezember rund 6.000 kuschlige Teddybären an allen großen Bahnhöfen und am 24. Dezember in allen ÖBB-Zügen.

23. Dezember – Verteilung in folgenden Bahnhöfen:
Westbf. Wien, Wien Hbf., Bf. Parndorf Ort, St. Pölten Hbf., Linz Hbf., Graz Hbf., Klagenfurt Hbf., Bf. Villach, Salzburg Hbf., Innsbruck Hbf., Bf. Feldkirch

24. Dezember – Verteilung in Zügen:
Circa 400 Züge sind am 24. Dezember für unsere Fahrgäste unterwegs. Und auch hier verteilen unsere Zugbegleiterinnen und Zugbegleitern die flauschigen Teddys an ihre neuen kleinen Besitzerinnen und Besitzer.

(ib)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.