Streit im 2. Bezirk

14. Januar 2018 10:31; Akt: 14.01.2018 10:40 Print

22-Jährige attackierte Freund mit Brotmesser

Die Polizei musste am Samstag einen heftigen Beziehungsstreit in Leopoldstadt beendet.

Polizeieinsatz in Wien. (Symbol) (Bild: Helmut Graf)

Polizeieinsatz in Wien. (Symbol) (Bild: Helmut Graf)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Messerattacken nehmen in Wien stetig zu. Allein am Wochenende meldete die Polizei drei Auseinandersetzungen, die mit dem Griff zum Messer endeten.

>>> Lesen Sie hier: Gleich zwei Streits in Wien endeten mit Messer-Stich

Der jüngte Vorfall ereignete sich am Samstagabend in Wien-Leopoldstadt: In der gemeinsamen Wohnung in der Engerthstraße ist es gegen 17.30 Uhr zu einem Streit zwischen einer 22-Jährigen und ihrem Freund gekommen. Die Situation eskalierte und endete mit einem versuchten Messer-Stich.

Die junge Frau attackierte ihren Partner im Zuge der Auseinandersetzung erst mit mehreren Faustschlägen, bevor sie anschließend zu einem Brotmesser griff und versuchte, ihren Freund damit zu verletzen.

Dem 32-Jährigen ist es gelungen, den Angriff abzuwehren. Die junge Frau flüchtete daraufhin aus der Wohnung. Kurze Zeit später konnte sie von den alarmierten Beamten angehalten und festgenommen werden.

Das Opfer erlitt durch die Schläge leichte Kratzer im Halsbereich.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Milly K. am 14.01.2018 11:52 Report Diesen Beitrag melden

    WIEN

    WIEN IST ANDERS! Tägliche Horrormeldungen, die einem schon das Gruseln aufkommen lassen. Gewalt, Mord,Totschlag - ist das die Zukunft für unsere Kinder? Schreckliche Vorstellung kann ich da nur sagen/schreiben.

  • Dodo2340 am 14.01.2018 11:34 Report Diesen Beitrag melden

    Messerstechereien immer häufiger

    Woran es wohl liegen mag, dass die Messerstechereien immer häufiger werden?? Im vorliegenden Fall vermute ich, dass er sich unter Tschetschenen zugetragen hat.

    einklappen einklappen
  • St.Tamara am 14.01.2018 11:55 Report Diesen Beitrag melden

    Messer

    Bestimmt traumatisiert, schlechte Jugend, zuwenig Aufmerksamkeit oder sonstiges. Nach der Nationalität btaucht man nicht zu fragen - weiss jeder ohne Artikel.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Poidinger am 14.01.2018 17:13 Report Diesen Beitrag melden

    Auf Regen

    Jo mei, mir hat die Meine auch schon einmal den Regenmesser nachgeschmissen, weil ich mitn Steininger Ferdl bis um eins beim Wirtn ghockt bin.

  • Ennio P am 14.01.2018 14:08 Report Diesen Beitrag melden

    Messer

    Aisha, das darf man doch nicht! Das machen doch nur eure Männer.

    • Dodo2340 am 14.01.2018 14:39 Report Diesen Beitrag melden

      Emanzipation

      Das ist eben die muslimische Emanzipation der Frauen.

    einklappen einklappen
  • Petra am 14.01.2018 13:40 Report Diesen Beitrag melden

    Gut dass diese Machos

    festgenommen werden. Gleich ein Betretungsverbot aussprechen damit das arme Mädel nicht weiter belästigt werden kann

  • Wiener aus dem Zweiten am 14.01.2018 13:29 Report Diesen Beitrag melden

    Immer diese Jährigen

    Ja, Ja, die Jährigen, wahrscheinlich die Mitzi und der Franzl. Aber wir wissen es eh woher die Jährigen stammen, sicher nicht aus Österreich......wie immer. OJE, jetzt bin ich wahrscheinlich ein böser Rechter. Ist mir auch recht.

  • VickyvonderPost am 14.01.2018 13:23 Report Diesen Beitrag melden

    Gewalt

    Hauptsache die Polizei hat was zu tun. Egal ob unnötige Demos, oder gewalttätige Neuwiener, ein Sumpf der nicht endet. Mir graut vor jeder tägl. Schlagzeile. Wien, wie warst du schön - FRÜHER!