Rangliste

12. Juni 2012 10:25; Akt: 12.06.2012 11:02 Print

In Wien lebt sichs wieder billiger!

In der aktuellen Rangliste der weltweit teuersten Städte hat sich Wien im Vergleich zu 2011 verbessert und liegt nun auf Rang 48. Die höchsten Lebenshaltungskosten gibt es demnach in Tokio, die teuerste Stadt in Europa ist Moskau.

storybild

(Bild: Leserreporter Fabian Lackner)

Fehler gesehen?

In der aktuellen Rangliste der weltweit teuersten Städte hat sich Wien im Vergleich zu 2011 verbessert und liegt nun auf Rang 48. Die höchsten Lebenshaltungskosten gibt es in Tokio, die teuerste Stadt in Europa ist Moskau.

Die Beratungsfirma Mercer hat für ihr Ranking unter anderem die Kosten für Wohnen, Lebensmittel oder öffentliche Verkehrsmittel verglichen. Die europäischen Städte haben sich im Vergleich zum Vorjahr verbessert, mit der Eurokrise ist das Leben in zahlreichen europäischen Städten günstiger geworden, heißt es in der Studie.

Wien ist von Platz 36 auf Platz 48 gerutscht und hat damit zwölf Plätze "gewonnen". Die teuerste Stadt in Europa ist Moskau auf Rang vier, unmittelbar dahinter folgen Genf und Zürich.

London, aufgrund aktueller Großereignisse rund um das Thronjubiläum von Queen Elizabeth II. oder den olympischen Sommerspielen im Mittelpunkt, findet sich auf Platz 25 wieder. Weitere Großstädte, die teurer sind als Wien: Paris 37., Mailand 38., Rom 42. Am billigsten lebt es sich in Europa in Skopje, Mazedonien (207.).

Insgesamt hat Mercer in der Studie zu den Lebenshaltungskosten für internationale Mitarbeiter weltweit 214 Städte erfasst. Auf Platz eins findet sich die japanische Hauptstadt Tokio. Der Spitzenreiter aus dem Vorjahr, Angolas Hauptstadt Luanda, ist auf Rang zwei.

Auf Platz 214 rangiert die pakistanische Stadt Karachi, die Lebenshaltungskosten sind dort rund drei Mal billiger als in Tokio.