Opfer hatte sich beschwert

21. September 2016 10:26; Akt: 02.10.2016 03:40 Print

10-Jähriger rauchte im Stiegenhaus: Schlägerei

Ein Wiener (37) forderte in Wien-Brigittenau einen erst 10-jährigen Buben auf, nicht im Stiegenhaus zu rauchen. Der Knirps holte zwei Freunde (14, 17), das junge Duo verprügelte den Erwachsenen. Die Buben wurden kurz darauf festgenommen.

storybild

(Bild: Fotolia)

Fehler gesehen?

 
Ein Mieter (37) in der Leystraße 115 (Brigittenau) ärgerte sich, weil er einen 10-jährigen Buben öfters im Stiegenhaus rauchen sah. Als der Wiener Dienstagabend mit seiner Freundin nach Hause kam, traf er den Knirps zufällig im Hof, stellte ihn zur Rede und forderte ihn auf, nicht mehr im Haus zu qualmen.

Doch der Kleine ließ sich nicht einschüchtern und holte zwei Freunde. Ein Staatenloser (14) und ein Tschetschene (17) attackierten den Mann noch auf der Straße. Die Freundin musste mitansehen, wie die zwei jungen Schläger dem Opfer ins Gesicht traten. Nach dem Angriff flüchteten die Burschen, wurden aber festgenommen. Die Polizei fand zwei Messer bei ihnen. Der Wiener musste verletzt ins Spital.