Spiegel am Klo

21. Oktober 2012 20:44; Akt: 22.10.2012 08:55 Print

Ab Jänner stehen die Männer in der WC-Auslage

Intime Einblicke ins Damen-WC des Lokals "Dots" erhitzen die Gemüter: Vom Pissoir aus können Männer den Frauen durch einen Venezianischen Spiegel beim Schminken zusehen. Ab Jänner wird der Spieß umgedreht! Dann haben die Damen freien Blick auf die pinkelnden Herren.

Fehler gesehen?

Intime Einblicke ins Damen-WC des Lokals "Dots" erhitzen die Gemüter: Vom Pissoir aus können Männer den Frauen durch einen Venezianischen Spiegel beim Schminken zusehen. Ab Jänner wird der Spieß umgedreht! Dann haben die Damen freien Blick auf die pinkelnden Herren.

Für die einen ist es Kunst, für die anderen eine Verletzung der Intimsphäre: Im "Dots" in der Mariahilfer Straße 103 gibt ein Venezianischer Spiegel (Anm.: nur in eine Richtung durchsichtig) den Blick auf den Waschbereich der Damentoilette frei, so der "Kurier".

Die Entrüstung ist groß: Weibliche Lokalbesucherinnen "sind empört", Frauenstadträtin Sandra Frauenberger wittert "Belästigung", Konsumentenschützer Roman Umschweif "eine Sauerei".

Konsequenz: Ein Schild weißt nun auf den Spezialspiegel hin, der im Advent mit einem Vorhang abgedeckt wird. "Wegen der Firmen-Weihnachtsfeiern", so Lokal-Sprecher Alexander Khaelss-Khaelssberg.

Revange im Jänner: "Der Spiegel wird mit Jahresbeginn umgedreht. Es wird aber nicht das beste Stück der Männer, sondern nur ihr Gesicht zu sehen sein", beruhigt Khaelssberg. Nichts für nervöse Blasen!

Claus Kramsl