Klage gegen Ellensohn

26. August 2012 21:34; Akt: 27.08.2012 01:02 Print

"Keller-Nazi": Wirbel um Grünen-Klubchef

Nächstes Gefecht für den dritten Nationalratspräsident Martin Graf (FP). Gegner diesmal: Grünen-Klubchef David Ellensohn. Dieser hatte Graf öffentlich als "Keller-Nazi" bezeichnet - Graf seinerseits hatte daraufhin geklagt.

storybild

(Bild: Ian Ehm)

Fehler gesehen?

Nächstes Gefecht für den dritten Nationalratspräsident Martin Graf (FP). Gegner diesmal: Grünen-Klubchef David Ellensohn. Dieser hatte Graf öffentlich als "Keller-Nazi" bezeichnet – Graf seinerseits hatte daraufhin geklagt.

Das Straflandesgericht ersuchte nun Landtagspräsident Harry Kopietz (SP) um Stellungnahme zu einer möglichen Auslieferung des Klubchefs. "Ellensohn selbst übt regelmäßig Kritik am Verstecken hinter der Immunität. Er sollte mit gutem Beispiel vorangehen", so VP-Abgeordneter Wolfgang Ulm. Rot-Grün wird Ellensohn aber voraussichtlich nicht ausliefern (er selbst war für Heute nicht erreichbar). Gelassen auch die FPÖ: "Obwohl Ellensohn regelmäßig unqualifizierte Äußerungen von sich gibt, stimmen wir der Auslieferung aus Prinzip nicht zu", so Klubchef Johann Gudenus.

Robert Zwickelsdorfer