Hohes Gehalt

03. September 2012 22:42; Akt: 04.09.2012 01:02 Print

12.753 Euro für die Patienten-Anwältin

Die neue Patientenanwältin Sigrid Pilz bekommt einen Top-Vertrag: Sie verdient künftig exakt 12.753 Euro im Monat. Zum Vergleich: Ein Landtagsabgeordneter verdient in Wien "nur" 6200 Euro. Auch eine Mitarbeiterin von Pilz, die mit ihr von den Grünen in die Patientenanwaltschaft wechselt, wird sehr großzügig entlohnt.

Fehler gesehen?

Die neue Patientenanwältin Sigrid Pilz bekommt einen Top-Vertrag: Sie verdient künftig exakt 12.753 Euro im Monat. Zum Vergleich: Ein Landtagsabgeordneter verdient in Wien "nur" 6200 Euro. Auch eine Mitarbeiterin von Pilz, die mit ihr von den Grünen in die Patientenanwaltschaft wechselt, wird sehr großzügig entlohnt.

"Auf Grund der bisherigen beruflichen Tätigkeit und ihres Lebensalters erscheint ein Gehalt in der angeführten Höhe angemessen." So lautet die Begründung der Stadt für den Sondervertrag der grünen Ex-Mandatarin, die damit rund 1400 Euro mehr verdient als ihr Vorgänger Konrad Brustbauer.

Margot Ham-Rubisch, bisher im Rathausklub der Grünen für Gesundheitsthemen zuständig, wird ihr Wechsel in die Patientenanwaltschaft mit 4800 Euro versüßt.

Robert Zwickelsdorfer