Selbsternannte "Sittenwächter"

05. Oktober 2017 05:00; Akt: 05.10.2017 12:47 Print

Wienerin topless: 6 Männer drohen mit Vergewaltigung

Rabiate "Moralwächter" gingen auf ein Pärchen los, drohten sogar mit Vergewaltigung - weil die Frau oben ohne in der Sonne lag. Ihr Begleiter filmte die Szene heimlich mit.

Bildstrecke im Grossformat »

Thomas Busek filmte alles mit.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Fotograf Thomas Busek hatte es sich mit seiner Bekannten am Ufer eines Waldsees bei Breitenfurt (NÖ) gemütlich gemacht, als die sechsköpfige bärtige Bande auftauchte.

Der Wortführer begann sofort den Wiener in gebrochenem Deutsch anzuherrschen: "Hier ist nicht nacktbaden. Mich stört das, sie soll sich anziehen", ist am Handyvideo von Busek zu hören:

Vergewaltigung, "wenn sie sich nicht anzieht"
"Der Mann hat nur mit mir gesprochen, so als wäre meine Bekannte gar nicht da oder sie wäre mein Eigentum", erinnert sich der 32-Jährige. Auf die Gegenfrage, warum er denn nicht einfach wegschaue, wurde der junge Mann sofort rabiat: "Ich f... dich! Bist du schwul?", ging er Busek massiv an.

Und selbst als sich die eingeschüchterte Frau den BH anzog, war es dem Mann zu wenig. Laut Busek warnte er, die 23-Jährige mit seinen fünf Freunden zu vergewaltigen, "wenn sie sich nicht sofort ganz anzieht". Sie würde es sonst herausfordern...

Busek wich Tritt aus
Ganz am Anfang nahmen Busek und seine Begleiterin das ganze nicht wirklich ernst, doch die Lage kippte zusehends: Als die beiden schließlich von der Bande weggehen wollten, versuchte noch einer der "Sittenwächter" den Wiener die Felswand hinunter in den See zu treten. Busek zu "Heute": "Ich konnte gerade noch ausweichen, aber es war sehr knapp."

Zuerst wollte er den Vorfall im Sommer verdrängen. Doch die Wut überwog und er stellte das Beweisvideo jetzt auf seine Facebook-Seite.

Hier wollten die Männer Busek in den See treten:

(slo)

Themen

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • aÖsterreicher am 05.10.2017 08:00 Report Diesen Beitrag melden

    GENUG

    irgendwann muss aber Schluss sein!!!Wünsche DENEN von ganzem Herzen das sie an den falschen geraten und sie sich wünschen würden sie wären zu Hause (und damit meine ich natürlich in ihrem Land). Steht auf ÖSTERREICHER!!!!

  • Newsmann am 05.10.2017 07:42 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Anzeige?

    Warum wurde nicht sofort eine Anzeige erstattet. Nach diesen Aussagen ist es eine Bedrohung der körperlichen Sicherheit, man wird mit Worten bedroht, ja sogar mit Fußtritten und dies zeigt man nicht an? Mir unverständlich, SITTENWÄCHTER haben bei uns nichts verloren, die sollen dort hingehen von wo sie herkommen. ÖSTERREICH hat noch immer einen christlichen Glauben,zumindest meistens.

    einklappen einklappen
  • Hanna am 05.10.2017 08:08 Report Diesen Beitrag melden

    Alltag

    Liebe Leute, gewöhnt euch dran. Unsere Bevölkerung wir ausgetauscht. Bald leben wir nach deren Regeln.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Love am 07.10.2017 11:48 Report Diesen Beitrag melden

    Peaceforeverybody

    Erregung öffentlichen Ärgernisses, was die Frau macht.

  • EinSchweizer am 06.10.2017 19:07 Report Diesen Beitrag melden

    Integriert?

    Alleine aufgrund dieses Videos, müsste Anzeige gegen unbekannt gestellt werden. Wen irgendjemand denkt, die Staatsanwaltschaft würde von sich aus tätig, der hat sich getäuscht. Zudem, der sprach gut Deutsch, wurde also wahrscheinlich sogar in AUT sozialisiert (halt nicht bei Österreichern). PS: Innerlich kocht man, beim schauen dieses Videos. Auch weil noch die Gesichter unkenntlich gemacht wurden (Täterschutz).

  • Otto hahn am 06.10.2017 18:43 Report Diesen Beitrag melden

    Vergewaltigungsandrohung am see

    Das ist leider immer schade,das solch gestalten damit durch kommen. Ich wünschte das ich der thomas gewesen wäre,da hätte eher kurzen prozess mit solch vögeln gemacht. Sage aber auch ganz klar,das der thomas sich da auch richtig verhalten hat.

  • Silvia K. am 06.10.2017 13:46 Report Diesen Beitrag melden

    Unwissenheit ist unser Untergang!

    Liebe Leser, ich bin entsetzt über die Unwissenheit, Naivität und Gutgläubigkeit gegenüber dem Islam. Wer es noch immer nicht begriffen hat, dem empfehle ich den "100-Jahres Plan" der Muslimbruderschaft nachzulesen, indem ganz klar definiert wird, wie die Staaten unterwandert und schließlich ausgehebelt werden sollen, bis sie schlussendlich in muslimische Staaten mit Scharia-Recht umgewandelt werden können.

    • Steffen W. am 06.10.2017 22:50 Report Diesen Beitrag melden

      Informiert Euch

      "Iran 1970" bitte mal googlen. Auf den Bilder sieht man, wie die Menschen noch normal lebten. 1979 kam dann die islamische Revolution und von da an ging es bergab mit der Zivilisation. Das gleiche gilt auch für z.B. Irak und Afghanistan - einfach nur abartig dieser Islam

    einklappen einklappen
  • Markus L. am 06.10.2017 13:00 Report Diesen Beitrag melden

    Volle Härte

    Es klingt ein wenig so, als ob sich der Fotograf entschuldigen würde, für das was die Amateurmafiosis angestellt haben...sicher ein Grün oder Rotwähler. Bei den bärtigen Möchtegerns kanns nur eine Lösung geben. Volle Härte!