350.000 € Schaden

19. Juni 2017 13:58; Akt: 19.06.2017 15:09 Print

Autodiebe knackten mit Störsender 31 Pkw

Das Landeskriminalamt konnte eine Autobande fassen, die 31 Pkw gestohlen hatte. Bei ihren Coups verwendeten die Täter Hightech-Geräte.

Wurde sichergestellt: Autoschlüssel, Blockierer für das Ortungssystem, Schlosszieher und weiteres Werkzeug. (Bild: LPD Wien)

Wurde sichergestellt: Autoschlüssel, Blockierer für das Ortungssystem, Schlosszieher und weiteres Werkzeug. (Bild: LPD Wien)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit vergangenen Dezember wurde vom Landeskriminalamt ein merklicher Anstieg von Renault-Diebstählen festgestellt. Im Zuge der Ermittlungen kamen die Beamten einer serbischen Bande auf die Schliche, die bereits in Frankreich Diebstähle solcher Art verübt hatte.

Zwei Verdächtige auf Autobahn geschnappt

"Die auf Kfz-Diebstähle spezialisierte Gruppe des Landeskriminalamtes erarbeitete zusammen mit der Soko-Kfz Burgenland Konzepte. Im Zuge dieser wurden gezielte Observationen veranlasst", so Polizeisprecherin Irina Steirer.

Am 26. Jänner und am 18. Februar wurden dann die ersten Verdächtigen verhaftet: Zwei Lenker rasten mit gestohlenen Renaults über die A4, wurde von den Beamten angehalten. Für die Männer (22, 23) klickten die Handschellen. Die Fahrzeuge sowie die gefälschten Papiere und Werkzeug wurden sichergestellt.

Sieben Serben in Haft

Den wichtigsten Hinweis lieferte aber ein Zeuge: Der Mann bemerkte in der Grenzackerstraße (Favoriten) mehrere Männer in einem Fahrzeug samt serbischen Kennzeichen, die ihm verdächtig vorkamen.

"Im Zuge der weiteren umfangreichen Ermittlungen und Observationen gelang es den Beamten des Landeskriminalamtes, insgesamt 31 Fakten mit einem Gesamtschaden von mehr als 350.000 Euro aufzuklären", so Steirer. Laut Ermittler verkaufte die Bande die gestohlenen Autos im Ausland.

Bei ihren Diebstählen verwendete die Bande neben einem Schlosszieher auch einige Hightech-Geräte, wie z.B. einen Blockierer für das GPS-Ortungssystem und ein Gerät, um die Elektronik zu kappen.

Insgesamt wurden bisher sieben Beschuldigte (22 bis 44 Jahre) festgenommen. Die Männer sitzen jetzt alle hinter Gittern. Gegen neun weitere Verdächtige wurde ein EU-Haftbefehl bei der Staatsanwaltschaft in Wien angeregt.

(dm)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Achmad C am 19.06.2017 15:37 Report Diesen Beitrag melden

    Schützen...

    Heute: Bitte um einen Bericht, wie man sich schützen kann. 1.) Grenzen schließen Ich denke, das wäre mal genug..

  • ippi_opa am 19.06.2017 15:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    frech

    Nicht nur Autos. Einem Freund haben sie einen 250.000 Traktor gestohlen, trotz GPS Ortung und das am Vormittag.

  • emmi31 am 19.06.2017 16:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ostblock-

    -Banden verstärkt in Österreich. das =beängstigend !!

Die neusten Leser-Kommentare

  • emmi31 am 19.06.2017 16:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ostblock-

    -Banden verstärkt in Österreich. das =beängstigend !!

  • Achmad C am 19.06.2017 15:37 Report Diesen Beitrag melden

    Schützen...

    Heute: Bitte um einen Bericht, wie man sich schützen kann. 1.) Grenzen schließen Ich denke, das wäre mal genug..

  • ippi_opa am 19.06.2017 15:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    frech

    Nicht nur Autos. Einem Freund haben sie einen 250.000 Traktor gestohlen, trotz GPS Ortung und das am Vormittag.

>