Wien-Floridsdorf

21. August 2018 11:35; Akt: 21.08.2018 11:38 Print

Bankomatkarten-Dieb hob in Wien 3.100 Euro ab

Ein Verdächtiger tappte in einer Bank in der Frauenstiftgasse in Wien-Floridsdorf in die Fotofalle: Er soll einer Pensionistin (76) die Bankkarte gestohlen haben.

Verdächtiger in der Bank.  (Bild: LPD Wien)

Verdächtiger in der Bank. (Bild: LPD Wien)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In einem Supermarkt stahl ein Verdächtiger einer Wienerin (76) die Bankomatkarte samt Code. Danach hob der Unbekannte am 17. Mai in einer Bankfiliale in der Frauenstiftgasse (Wien-Floridsdorf) zwischen 11.05 Uhr und 11.09 Uhr viermal Geld vom Konto der Pensionistin ab – in Summe 3.100 Euro!

Der Mann wurde bei der Tat von einer Überwachungskamera gefilmt, nun wurde ein Fahndungsfoto freigegeben.

Sachdienliche Hinweise – auch anonym – werden an das Kriminalreferat Wien-Floridsdorf unter der Telefonnummer 0664/8554378 erbeten.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(pet)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • ja das ist unsere polizei am 21.08.2018 12:01 Report Diesen Beitrag melden

    wieder mal die ganz schnelle truppe

    schon heute - also 3 Monate und 3 Tage später - sehen wir von dem ungustl ein veröffewntlichtes bild in den medien. glaubts ihr wirklich, dass der nicht schon längst über alle berge ist ?

    einklappen einklappen
  • kreereiwa am 21.08.2018 13:33 Report Diesen Beitrag melden

    PIN-Code dabei, kein Limit, keine Sperre

    Wieder das übliche Muster: PIN-Code dabei, kein Behebungslimit festgelegt (normalerweise max. 400,- pro Tag) und keine sofortige Kartensperre veranlasst.

  • Knut Randauch am 21.08.2018 12:42 Report Diesen Beitrag melden

    Hat die Dame

    den Code auf die Karte geschrieben?

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Karl am 22.08.2018 15:02 Report Diesen Beitrag melden

    Ha

    Ernst 17 Mai was soll das und jetzt erst in den Medien oder hat heute das verschlafen und einen alten Artikel neu hineingestellt.

  • kreereiwa am 21.08.2018 13:33 Report Diesen Beitrag melden

    PIN-Code dabei, kein Limit, keine Sperre

    Wieder das übliche Muster: PIN-Code dabei, kein Behebungslimit festgelegt (normalerweise max. 400,- pro Tag) und keine sofortige Kartensperre veranlasst.

  • Knut Randauch am 21.08.2018 12:42 Report Diesen Beitrag melden

    Hat die Dame

    den Code auf die Karte geschrieben?

  • ja das ist unsere polizei am 21.08.2018 12:01 Report Diesen Beitrag melden

    wieder mal die ganz schnelle truppe

    schon heute - also 3 Monate und 3 Tage später - sehen wir von dem ungustl ein veröffewntlichtes bild in den medien. glaubts ihr wirklich, dass der nicht schon längst über alle berge ist ?

    • kreereiwa am 21.08.2018 13:35 Report Diesen Beitrag melden

      Anklage

      Jeder, der an der Verzögerung der Fotoveröffentlichung beteiligt war, sollte wegen Fluchthilfe angeklagt werden.

    • mirreicht's am 21.08.2018 19:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @ja das ist unsere polizei

      Es liegt nicht an der Polizei sondern an der Staatsanwaltschaft! Die Polizei fahndet jetzt nur... Die Bewilligung um die Fotos zu veröffentlichen gibt aber die Staatsanwaltschaft... Wann kapiert ihr es endlich? Immer wieder die Polizei beschuldigen ohne Ahnung zu haben.... Mal informieren und dann gross reden ;)

    • Gasttt am 22.08.2018 15:34 Report Diesen Beitrag melden

      Falsch

      Das hat nichts mit der Polizei zu tun. Die Polizei darf Fahndungsbilder nur auf ANORDNUNG der Staatsanwaltschaft veröffentlichen. Sie kann es weder selbst beantragen, noch irgendwie beschleunigen. Informiere dich das nächste mal, bevor du doe Polizei diffamierst!

    einklappen einklappen