Mega-Einbruchserie aufgeklärt

11. Januar 2017 11:08; Akt: 22.01.2017 03:42 Print

Diebisches Duo räumte 129 Tschick-Automaten leer

Die Wiener Polizei konnte in den letzten Monaten eine beachtlich ausgedehnte Einbruchserie aufklären. Zwei Verdächtige sollen in Wien, Niederösterreich und der Steiermark an insgesamt 129 Tatorten Zigaretten-Automaten aufgebrochen und die Ware weiterverkauft haben.

 (Bild: LPD Wien)

(Bild: LPD Wien)

Fehler gesehen?

Nachdem die Gesetzeshüter im Sommer 2016 einen Anstieg an Einbrüchen in Tschick-Automaten bemerkten, starteten die Ermittlungen. Schnell war ein mutmaßliches Täterfahrzeug gefunden, das die Ermittler auf die Spur eines 30- und eines 35-jährigen Mannes brachte.

Nach kurzer Überwachung konnten die beiden Verdächtigen auf frischer Tat in der Erzherzog-Karl-Straße ertappt und festgenommen werden. Doch der Fall war größer als zuerst angenommen. Die Polizisten stürzten sich auf die Beweise, sammelten Fakten, Hinweise, Spuren und Überwachungsbilder.

So konnten die Ermittler dem diebischen Duo insgesamt 129 Einbrüche in Zigarettenautomaten in Wien, Niederösterreich und der Steiermark zuordnen. Gesamtschadenssumme: 200.000 Euro. Die erbeuteten Zigaretten verkaufte das Duo teils privat, zum Teil auch an Lokalbesitzer.

Die Polizei hat in dem Zusammenhang auch einen 47-jährigen Lokalbesitzer wegen Hehlerei angezeigt. Das Diebes-Duo sitzt in U-Haft und zeigt sich teilweise geständig.

Auf der nächsten Seite: Alle Tatorte in der Steiermark und Niederösterreich

>