Polizeieinsatz im Zug

03. August 2018 12:03; Akt: 03.08.2018 12:11 Print

Beamte von Mann mit vielen Identitäten verletzt

Donnerstagvormittag wurde ein Mann im Zug von Wien nach St. Pölten plötzlich nervös, als er Polizisten erblickte. Diese entdeckten bei ihm eine Reihe von Ausweisen – dann versuchte er sich den Weg freizukämpfen.

St. Pölten Bahnhof war Endstation.  (Bild: Daniel Scharinger, iStock)

St. Pölten Bahnhof war Endstation. (Bild: Daniel Scharinger, iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am 2. August gegen 11:00 Uhr führten Beamte der Wiener Fremdenpolizei Personskontrollen in einem Zug durch, der Richtung St. Pölten unterwegs war. Als der Zug in den Bahnhof St. Pölten einfuhr, betraten die Polizisten das Zugabteil, in dem ein Mann (25) es offensichtlich eilig hatte. Zu eilig – die Exekutive beobachtete, wie der 25-Jährige auffällig mehrmals den Türknopf bediente, obwohl der Zug immer noch nicht zum stehen kam.

Voreiliger Ausstieg

Die Beamten gingen zum hektisch gewordenen 25-Jährigen, um eine Identitätsfeststellung durchzuführen. Bis zum Stillstand des Zuges weigerte er sich seinen Ausweis zu zeigen. Sobald er den Türknopf betätigen konnte – und die Tür tatsächlich aufging – begann er die Polizisten zu stoßen und suchte immer wieder nach einer Lücke, um einen Fluchtversuch zu setzen.

Mehrere Identitäten

Seiner Festnahme widersetzte sich der 25-Jährige derartig heftig, dass neben ihm selbst auch zwei Polizistinnen und ein Polizist verletzt wurden. Im Zuge der weiteren Amtshandlung stellte sich heraus, dass der Tatverdächtige über mehrere „Alias-Identitäten“ verfügte. Seine richtige Identität konnte dennoch eruiert werden.

Der marokkanisch-stämmige 25-Jährige wurde wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt angezeigt und befindet sich in Haft. Alle drei Beamten wurden im Krankenhaus St. Pölten behandelt und konnten ihren Dienst nicht fortsetzen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(bai)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dotterblume am 03.08.2018 12:51 Report Diesen Beitrag melden

    Aufwachen!

    Jetzt bekommt die Polizei zwar militärische Sturmgewehre, darf aber in solchen Fällen nicht mal die vorhandene Glock einsetzen, obwohl mehrere Beamte verletzt werden und ihren Dienst nicht fortsetzen können. Ehrlich jetzt? Ist die Executive, dieser von oben verordneten und bei dieser Klientel absolut sinnlosen Deeskalierung, nicht langsam leid? So eine Amtshandlung wird von diesen Personen als Schwäche ausgelegt. Den Gut-Menschen in diesem Land ist gar nicht bewußt, was für eine Kultur sie da ins Land holen, nur um Österreich bunter zu machen. Irrsinn!

    einklappen einklappen
  • zimbo am 03.08.2018 14:32 Report Diesen Beitrag melden

    Wie oft hat er kassiert !

    Wie hoch ist der Gesamtschaden für Ö, seit er da ist ?Wieviele zigtausend solcher Art haben wir im Lande ?

  • Mia am 03.08.2018 16:20 Report Diesen Beitrag melden

    Und mit diesen

    "mehreren Identitäten" kassiert er mehrere Mindestsicherungen bei uns.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Nil am 03.08.2018 22:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herkules

    Herkules starten und zurück mit ihn ohne zu landen aber mit Fallschirm.

  • Ina am 03.08.2018 19:11 Report Diesen Beitrag melden

    Kein normaler Mensch

    lässt Tür und Tor offen, wenn er außer Haus geht! Europa praktiziert aber genau das!!!

  • Mia am 03.08.2018 16:20 Report Diesen Beitrag melden

    Und mit diesen

    "mehreren Identitäten" kassiert er mehrere Mindestsicherungen bei uns.

    • Ina am 03.08.2018 18:38 Report Diesen Beitrag melden

      Man sagte uns

      sie seien hoch intelligent und bestens gebildet - zumindest auf dieser Linie!!!

    einklappen einklappen
  • Rot ? Tot am 03.08.2018 15:42 Report Diesen Beitrag melden

    "befindet sich in Haft",

    bevor er von Kerns Partei rekrutiert in selbige eintritt und dann nicht abgeschoben werden kann, weil ..... "humatäre Gründe" usw usf ?! WEG mit DEM samt all jener, die es versuchen wie das man uns mit dem KHN alles den blauschwarzen unterjubeln zu wollen !!!

  • Yyy am 03.08.2018 15:08 Report Diesen Beitrag melden

    Xxx

    Wenn da noch länger zugeschaut wird suche ich mir eine neue Heimat.

    • Ina am 03.08.2018 18:36 Report Diesen Beitrag melden

      Genau das

      will man scheinbar von uns! Habe auch den Eindruck, dass die Ehrlichen und die braven Steuerzahler in Österreich nur mehr die Depperten sind! Ich hab die Nase gestrichen voll!!!

    einklappen einklappen