Sanierung A23

26. Januar 2016 21:25; Akt: 01.02.2016 03:40 Print

Erster Stau auf Tangente: So geht's bis 2017 weiter

Die Sanierung der Tangente geht in die nächste Phase, Stadlauer und Hirschstettener Tunnel werden im Sommer bis zu acht Wochen gesperrt.

Fehler gesehen?

Die geht in die nächste Phase, Stadlauer und Hirschstettener Tunnel werden im Sommer bis zu acht Wochen gesperrt. Schon ab Mittwoch machen fünf (!) verschiedene Baustellen den Autofahrern das Leben schwer. Im Frühverkehr standen die Fahrzeuge schon. 
Bis Herbst 2017 werden sich die Autofahrer an die Staus auf der Tangente gewöhnen müssen, an der Sanierung der Autobahn führt kein Weg vorbei. 

Schon ab Mittwoch begannen die Vorbereitungen für die Sanierungen der beiden Tunnels. Ab 1. Februar werden am Tag zwei Spuren, in der Nacht sogar nur noch eine befahrbar sein.Trotzdem warf die Baustelle ihren Schatten bereits voraus, am Mittwoch in der Früh kam es zum ersten Stau. 

Diese Baustellen erschwerten am Mittwoch den Pendlern den Weg in die Arbeit:


  • Vösendorf Richtung Kagran: Zwischen Autobahnknoten Inzersdorf-Süd und Hanssonkurve Fahrbahnverengung, Höchstgeschwindigkeit: 60 km/h, Baustelle bis 30.12.2018

  • Altmannsdorfer Ast: Wiental - Inzersdorf: Zwischen AS Altmannsdorfer Straße und Autobahnknoten Inzersdorf in beiden Richtungen ein Fahrstreifen gesperrt, Baustelle, Höchstgeschwindigkeit: 60 km/h bis 30.12.2018 Betriebsumkehr für Baustellenfahrzeuge

  • Vösendorf Richtung Kagran: Zwischen AS St. Marx und Autobahnknoten Prater geänderte Verkehrsführung, Baustelle bis 31.12.2017 Wichtig: Beachten Sie die Beschilderung zur veränderten Spurführung und benutzen Sie auch die Ersatzbrücke!

  • Kagran - Vösendorf: Praterbrücke in beiden Richtungen Fahrbahnverengung, Baustelle bis 30.12.2017 Richtung Süden Ausfahrt Handelskai von äußerstem linken Fahrstreifen

  • Gänserndorf Richtung Vösendorf: Neue Bausstelle im Stadlauertunnel, Verengung auf zwei Fahrspuren


Um möglichst flott zu sein, setzt die Asfinag einen "Road Zipper" ein: Das Gerät aus den USA kann in 30 Minuten rund 3.000 Stück der 700 Kilo schweren Betonleitwand-Elemente versetzen. Ganz wird das Staus jedoch nicht verhindern können. 

>