Missbrauchs-Vorwürfe

14. März 2018 07:00; Akt: 13.03.2018 17:50 Print

Ex-Volleyball-Trainer steht heute vor Gericht

von S. Kartik - "Hannes" H. soll von 2004 bis 2016 sieben seiner minderjährigen Schülerinnen sexuell missbraucht haben.

 (Bild:

(Bild: "Heute"-Montage iStock/privat)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vor zehn Monaten ging Ex-Volleyball-Trainer Johannes "Hannes" H. (61) der Polizei ins Netz. Heute steht der zweifache Vater und siebenfache Großvater aus Wien vor Gericht. Seine Verteidigerin Irene Pfeifer hat eine schwere Aufgabe, denn die Anklage ist heftig: Der Mann soll von 2004 bis 2016 sieben seiner minderjährigen Schülerinnen sexuell missbraucht haben.

Ex-Trainer soll sich teilgeständig gezeigt haben

50 weitere Mädchen soll der Nachwuchslehrer unsittlich berührt und auch kinderpornografisches Material besessen haben. Der ehemalige Sport-Betreuer soll sich bereits teilgeständig gezeigt, und den Missbrauch von sechs der sieben Mädchen zugegeben haben. Die Aussagen der Opfer – das jüngste war damals sieben Jahre alt – wurden im Vorfeld des Prozesses auf Video aufgezeichnet, um ihnen nicht das Erscheinen als Zeugen zumuten zu müssen. Dem Angeklagten Hannes H. drohen bis zu zehn Jahren Haft.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Angelika. am 14.03.2018 15:25 Report Diesen Beitrag melden

    Sex-Skandale

    No, da hammas ja wieder! Die Kleinen müssen Angst haben, von ihrem ,,Trainer'' unsittlich berührt zu werden, oder gar (....)!!! Tief gesunken, der Sport, an allen Ecken und Enden nur Sex-Skandale mit sogenannten ,,Trainern'' , die eigentlich nur eines im Sinn haben...ganz besonders bei Österreichs Liebkind, dem Ski-Sport! Stellungnahme des ÖSV? Das Schweigen im Walde, statt aufzuklären und aufzuräumen, aber den Opfern mit Anwälten drohen! Schröcklich, Herr Peter!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Angelika. am 14.03.2018 15:25 Report Diesen Beitrag melden

    Sex-Skandale

    No, da hammas ja wieder! Die Kleinen müssen Angst haben, von ihrem ,,Trainer'' unsittlich berührt zu werden, oder gar (....)!!! Tief gesunken, der Sport, an allen Ecken und Enden nur Sex-Skandale mit sogenannten ,,Trainern'' , die eigentlich nur eines im Sinn haben...ganz besonders bei Österreichs Liebkind, dem Ski-Sport! Stellungnahme des ÖSV? Das Schweigen im Walde, statt aufzuklären und aufzuräumen, aber den Opfern mit Anwälten drohen! Schröcklich, Herr Peter!