Laut Immobilien-Portal

12. Dezember 2017 12:03; Akt: 12.12.2017 14:30 Print

Favoriten war heuer der gefragteste Wohnbezirk

Über 1,3 Millionen Suchanfragen auf der Immobilien-Plattform "findmyhome.at" haben gezeigt: Favoriten ist 2017 der Trend-Wohnbezirk Wiens.

Familien wünschen sich mehr Platz und suchen vor allem größere Eigentumswohnungen. (Bild: iStock/Symbolfoto)

Familien wünschen sich mehr Platz und suchen vor allem größere Eigentumswohnungen. (Bild: iStock/Symbolfoto)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie die Analysen der Suchanfragen auf "findmyhome.at" zeigen, war Favoriten heuer der beliebteste Bezirk unter den Immobilien-Suchenden. Jeder zehnte Wiener wohnt bereits im Zehnten – Tendenz steigend. Kein Wunder: Denn der Bezirk bietet günstige kleine bis mittelgroße Wohneinheiten, die derzeit sehr gefragt sind.

Noch Anfang des Jahres lag Ottakring an der Spitze, doch bereits im Sommer kristallierte sich heraus, dass Favoriten der neue Trendbezirk sein wird. Diese Entwicklung hat sich nun in der zweiten Jahreshälfte bestätigt. "Die plötzliche Beliebtheit liegt vor allem – aber nicht nur – an den günstigen Objekten, die in diesem Bezirk zu haben sind: Favoriten ist Top-Region in Sachen 'viele Quadratmeter für wenig Geld'. Gleichzeitig gibt es hier sehr lebenswerte Grätzl mit guter Infrastruktur", erklärt Bernd Gabel-Hlawa, Geschäftsführer von "findmyhome.at".

Grünlage versus Innenstadt-Flair

An zweiter Stelle mit den meisten Immobilien-Suchanfragen liegt Penzing. In dem Bezirk mit dem zweitgrößten Grünflächenanteil Wiens wird nach Miet-Objekten und verstärkt auch im Bereich Eigentum gesucht. Besonders Familien schätzen die ruhige Lage am Stadtrand. Bronze geht 2017 an den Bezirk Landstraße, der eine Top-Lage bietet, reich an Parkanlagen ist und vor allem unter jungen Paaren zur gefragten Adresse wurde.

Die Out-Bezirke des vergangenen Jahres: Immobilien im ersten und sechsten Bezirk wurden am seltensten angefragt – hier sind wenige, dafür umso hochwertigere Angebote am Markt.

Wien sucht seine Schneckenhäuser

Im Bereich Miete suchten Wiener im vergangenen Jahr vor allem nach kleinen bis mittelgroßen Wohneinheiten zwischen 40 und 50 Quadratmetern.

"Leistbares Wohnen ist eines der Schlagwörter 2017, schließlich steigen die Preise für Immobilien stetig an. Suchanfragen nach größeren Wohnungen über 70 Quadratmeter waren dementsprechend rückläufig. Um den Anforderungen des Immobilienmarktes weiterhin zu entsprechen, wurden diese von Vermietenden daher häufig in kleinere Einheiten aufgesplittert", so Benedikt Gabriel, ebenfalls Geschäftsführer von "findmyhome.at". "Die Nachfrage nach besonders kleinen Wohnungen hat dagegen zugenommen. Etwa in Penzing wurde häufig nach Immobilien zwischen 30 bis 40 Quadratmetern gesucht."

Viel Wohnraum im Speckgürtel

Im Bereich Eigentum liegen wiederum größere Immobilien im Interessensfokus: 2017 wurde am häufigsten nach Objekten zwischen 130 und 140 Quadratmetern gesucht. "Vor allem Familien wünschen sich mehr Platz, planen langfristig und investieren daher in Eigentum anstelle von Mietobjekten. Der Speckgürtel Wiens bietet dafür viel Wohnraum. Etwas teurer wird es in den für den Kauf beliebten Wiener Randbezirken Floridsdorf, Donaustadt und Liesing, wo nach Häusern im Größenbereich von 110 bis 120 Quadratmetern gesucht wurde", meint Gabriel.

(cz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gerdschi am 12.12.2017 14:56 Report Diesen Beitrag melden

    schön bei uns....

    und mit den meisten Verbrechen und Morden

  • Keinrotwähler am 12.12.2017 15:53 Report Diesen Beitrag melden

    Klar doch,

    da ist man unter seinesgleichen und hat keine Verständigungsprobleme .

  • markus am 12.12.2017 14:40 Report Diesen Beitrag melden

    dort Wohnen ? NIEMALS

    also in favoriten will ich nicht einmal begraben werden , wer dort gerne wohnt ist ja wohl klar ;-)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Peter am 14.12.2017 11:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke

    Ich habe 10 Jahre am Laaerberg (Urselbrunnengasse -Moselgasse/Kleingartensiedlung/Nähe Böhmischer Prater) gewohnt! Seit dort Monte Laa gebaut wurde, Gott sei Dank nicht mehr! Da wurde eine Stadt in der Stadt gebaut und alles nur verbaut! Danach habe ich 10 Jahre in der Oppenheimgasse (oberhalb der Filmteichstrasse/mit Blick vom Balkon auf die Wig) gewohnt! Dort wurde es durch die nächtlichen Autorennen auch nicht mehr lebenswert! Und die ganzen 20 Jahre mußte man in die Fußgängerzone, wo man schon seit damals kein deutsches/österreiches/Wiener Wort mehr hört! Wer hat damals gesagt Wien darf nicht Istanbul werden?! Wir sind es dort schon seit 20 Jahren und es wird täglich immer schlimmer! Danke an die rotgrünen Realitätsverweigerer (Häupl, Sima, Vassilakou, etc.) Das habt ihr aus unserem Wien gemacht!

  • Igel am 13.12.2017 14:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ja klar

    Wer freiwillig im 10 Bez. wohnen will ist doch klar - der Kebapschneider und seine ganze 50 Mann Familie.

  • DerEine am 13.12.2017 07:45 Report Diesen Beitrag melden

    Natürlich wollen alle in den 10.

    Der Rest der Famile und Verwandtschaft ist ja auch schon dort. Ein eigenr Bezirk für die Familienzusammenführung

  • Paul am 12.12.2017 17:16 Report Diesen Beitrag melden

    Und das gefragteste Auto ...

    ... ist dann sicher ein Dacia und keine deutsche Premium-Marke, oder?

  • kawasaki am 12.12.2017 16:13 Report Diesen Beitrag melden

    10 ter hieb

    Habe von 1983 -1987 in der Hasengasse 54 im 10ten gewohnt. Hinter dem Haus der Waldmüllerpark. Ab 1985 konnte man den Park nicht mehr besuchen, denn auf den Bänken war kein Platz mehr frei. Nur Ausländer. Bin mit meiner Familie wieder ins Waldviertel gezogen. Bester entscheid meines Lebens. Wien nein Danke möchte in Wien nicht einmal begraben sein. Soviel zu einer der angeblich sichersten und lebenswertesten Städte.