Kutsche geriet ins Schleudern

22. Dezember 2016 03:06; Akt: 03.01.2017 03:43 Print

Fiakercrash: Jetzt spricht der Fahrer

Spektakulärer Unfall am Dienstagabend auf der Landstraßer Hauptstraße: Gegen 18 Uhr gerät Michael W. (55) mit der Kutsche ins Rutschen, kracht frontal gegen ein entgegenkommendes Auto.

Fehler gesehen?

: Gegen 18 Uhr gerät Michael W. (55) mit der Kutsche ins Rutschen, kracht frontal gegen ein entgegenkommendes Auto.
"Die Pferde haben sich vor der Straßenbahn erschreckt und sind wie wild davon gelaufen. Ich habe kurz gebremst, dadurch bin ich ins Schlittern gekommen", so der frühere Langzeitarbeitslose, der erst seit Sommer für "Fiaker Baron" Wolfgang Fasching tätig ist, aus dem Spitalsbett zu "Heute".

Die Kutsche prallt auf das Auto, Michael W. wird vier Meter durch die Luft geschleudert. "Neun Rippen, Schulterblatt und Schlüsselbein sind gebrochen", erzählt W. unter Schmerzen. Zum Glück wurden weder die beiden Hengste "Ikarus" und "Spider" noch der Pkw-Lenker verletzt.

"Ikarus hat Abschürfungen an drei Beinen, es geht ihm aber gut", meint Besitzer Fasching. Rührend: Eine Passantin und die Feuerwehrmänner versorgten die Pferde mit Karotten und Wasser aus einem nahe gelegenen Lokal.

>