Anrainerparken: City-Chef gegen Öffnung

09. Februar 2018 06:26; Akt: 08.02.2018 17:47 Print

Figl sieht spezielle Situation in der City

City-Bezirkschef Markus Figl zeigt sich "gespannt" auf den von Vizebürgemeisterin Maria Vassilakou (G) angekündigten Termin für ein neues Verkehrskonzept in der City.

Bezirkschef Markus Figl (ÖVP) ist gespannt auf Termin mit Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou (Grüne). (Bild: Denise Auer)

Bezirkschef Markus Figl (ÖVP) ist gespannt auf Termin mit Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou (Grüne). (Bild: Denise Auer)

Zum Thema
Fehler gesehen?

City-Bezirkschef Markus Figl (ÖVP) stimmt Vizebürgermeisteirn Maria Vassilakou (Grüne) zu, die in "Heute" sagte, dass man Lösungen aus anderen Bezirken nicht über die City "drüberstülpen" kann. Das findet auch City-Chef Figl. "Ich gebe hier vollkommen Recht", sagt er. Der City-Bezirkschef erwartet mit Spannung den von Vassilakou angekündigten Termin zum neuen Beteiligungsverfahren für ein neues Verkehrskonzept für die historische City.

Figl gegen Öffnung des Anrainerparkens, Vassilakou will "gemeinsam nach einer besseren Lösung" suchen

Klar ist: Figl fordert von der Verkehrsstadträtin weiterhin, das Ergebnis der Bürgerbefragung zum Thema Anrainerparken (92 Prozent der City-Bewohner sprachen sich gegen eine Öffnung der Anrainerparkplätze für den Wirtschaftsverkehr zwischen 8 und 16 Uhr aus) zu akzeptieren. Vassilakou hatte indessen gerade erst angekündigt, die Öffnung für Sozial- und Wirtschaftsdienste im Herbst umsetzen zu wollen. Doch man darf gespannt sein: Immerhin hatte die Vizebürgermeisterin angekündigt, nun "gemeinsam nach einer besseren Lösung" für die City suchen zu wollen.

(gem)

Themen

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Investigation am 09.02.2018 11:04 Report Diesen Beitrag melden

    Sicher

    ist,dass Chaos wieder mal vorprogrammiert-denn nein ist nein ( nach Abstimmung ) ,was Fr.Grün nicht anerkennt-so erinnert man sich an ein quengeliges Kind,dass man seiner Laune duldet um Ruhe zu haben...außerdem werden Steuerzahler ohnehin Allroundbarzahler in aller Öffentlichkeit für "Alles" von A-Z.Kein Wunder,dass so viele von Wien aufs Land ziehen,um von der politisch-psychioschen Plage zu entkommen...

  • k.k. am 09.02.2018 14:56 Report Diesen Beitrag melden

    Sollte selbstverständlich sein

    Das kostenlose Parken von mobilen Pflegediensten und Ärzten müsste wohl eine Selbstverständlichkeit sein! Wo leben wir eigentlich! Ausserdem sollte es in Wien mehr Behindertenparkplätze geben.

  • Rene am 09.02.2018 10:06 Report Diesen Beitrag melden

    Gesetzeswidrig

    Die Anrainerparkplätze sind eine Sauerei. Das ist gesetzeswidrig. Das ist eine öffentliche Straße !

Die neusten Leser-Kommentare

  • k.k. am 09.02.2018 14:56 Report Diesen Beitrag melden

    Sollte selbstverständlich sein

    Das kostenlose Parken von mobilen Pflegediensten und Ärzten müsste wohl eine Selbstverständlichkeit sein! Wo leben wir eigentlich! Ausserdem sollte es in Wien mehr Behindertenparkplätze geben.

  • Investigation am 09.02.2018 11:04 Report Diesen Beitrag melden

    Sicher

    ist,dass Chaos wieder mal vorprogrammiert-denn nein ist nein ( nach Abstimmung ) ,was Fr.Grün nicht anerkennt-so erinnert man sich an ein quengeliges Kind,dass man seiner Laune duldet um Ruhe zu haben...außerdem werden Steuerzahler ohnehin Allroundbarzahler in aller Öffentlichkeit für "Alles" von A-Z.Kein Wunder,dass so viele von Wien aufs Land ziehen,um von der politisch-psychioschen Plage zu entkommen...

  • Rene am 09.02.2018 10:06 Report Diesen Beitrag melden

    Gesetzeswidrig

    Die Anrainerparkplätze sind eine Sauerei. Das ist gesetzeswidrig. Das ist eine öffentliche Straße !