Wien

17. Dezember 2017 05:00; Akt: 18.12.2017 10:00 Print

Gas! Mann lag 4 Tage am Boden - zittert nun um Arm

von J. Lielacher - Tagelang lag Dragisa M. (29) hilflos am Boden seiner kleinen Wohnung in Wien. Er hatte eine Gasvergiftung erlitten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Martyrium für Dragisa M. (29) in seiner 30-Quadratmeter-Wohnung in Wien-Favoriten, in die er erst im März diesen Jahres eingezogen war (Anm.: 630 Euro Miete trotz einiger baulicher Defizite). Vier Tage lag er benommen im Wohnzimmer, konnte weder aufstehen, noch um Hilfe schreien, war völlig ausgeliefert.

Umfrage
Hatten Sie schon einmal Probleme mit einem Vermieter?
23 %
35 %
28 %
2 %
12 %
Insgesamt 118 Teilnehmer

Grund: eine CO-Vergiftung durch eine mutmaßlich kaputte Gastherme. „Schon in der Früh war mir schlecht, ich ging in die Arbeit, dann ging es mir besser. Als ich heimkam, wurde mir wieder übel, dann fiel ich um“, so der Kellner. Rund 100 Stunden lag er am Boden, ehe er gefunden und ins Spital gebracht wurde. Eine Kohlenmonoxid-Analyse der Einsatzkräfte ergab: 61,2 ppm (da war das Fenster bereits eine halbe Stunde geöffnet - Anm.: ab einem Wert von 60 wird es auch für Retter kritisch, sie dürfen nur noch eine Crashrettung durchführen).

Heute Operation

Jetzt liegt Dragisa M. seit zehn Tagen im Wilheminenspital, muss sich heute einer dritten Operation am Arm unterziehen, auch andere Körperteile (u.a. sein Penis) sind durch das lange Liegen arg in Mitleidenschaft gezogen." Ich lag lange auf meinem Arm und am Bauch, konnte mich zeitweise nicht bewegen, mal war ich bei Bewusstsein, dann wieder nicht", erklärt der 29-Jährige.

Opfer nahm sich Anwalt

Er nahm sich zudem einen Anwalt, denn er ist sicher: In der Heizung im Keller war ein Leck. Verteidiger Florian Höllwarth untermauert: „Der Vermieter hat am Tag nach dem Drama eine Thermenwartung durchführen lassen. Das letzte Service war Anfang 2011! Ich habe den Mietvertrag gekündigt, fordere Miete zurück, behalte mir Schadensersatzansprüche vor und werde eine Sachverhaltsdarstellung an die Staatsanwaltschaft schicken. Es ist eigentlich ein Wunder, dass Dragisa M. noch lebt.“

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fredowitsch am 18.12.2017 09:21 Report Diesen Beitrag melden

    Ja - genau

    - nur nicht die Hauseigentümer und Mietwucherer in die Pflicht nehmen! Die Rechtslage ist leider so, dass hier der Mieter übrig bleibt - und das im sog. Roten Wien! Miete ich ein Auto, zahle ich ja auch nicht selbst das Bremsenservice! Angesichts der zahlreichen CO-Unfälle mit dramatischen Folgen hätte der Wr. Landtag schon längst per Gesetz eingreifen müssen. Aber wer legt sich schon mit der Immobilienbranche an. Siehe Forderung nach Mietobergrenzen - alles heisse Häuplluft..

  • Dodo2340 am 18.12.2017 07:25 Report Diesen Beitrag melden

    Verteidiger??

    Wozu braucht der bedauernswerte Mieter einen "Verteidiger"? Er ist Kläger in einem Zivilverfahren, nicht Beschuldigter in einem Strafverfahren.

    einklappen einklappen
  • blaa am 18.12.2017 07:25 Report Diesen Beitrag melden

    für die regelmäßige

    Thermenwartung ist der Mieter zuständig...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Frau Gerda am 18.12.2017 13:53 Report Diesen Beitrag melden

    Wie genau?!

    Wenn die Therme außerhalb der Wohnung ist, wie kommt dann das CO in die Wohung? (Habe bloß Durchlauferhitzer) Mietpreis ist natürlich eine Frechheit.

  • hawidere am 18.12.2017 10:51 Report Diesen Beitrag melden

    alle anderen sind schuld

    Wer in eine Mietwohnung zieht und die Therme (Wartungsdatum ist ja ohne Nachfrage ersichtlich) nicht beachtet ist einfach ......dumm

    • Rudolf S am 18.12.2017 13:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @hawidere

      und wenn der Techniker vergessen hat das Datum auf das Gerät zu schreiben.Außerdem wissen auch heute viele Menschen nicht, das ein Gas Gerät gewartet werden muss.Also nicht gleich über Menschen schimpfen.

    einklappen einklappen
  • Fredowitsch am 18.12.2017 09:21 Report Diesen Beitrag melden

    Ja - genau

    - nur nicht die Hauseigentümer und Mietwucherer in die Pflicht nehmen! Die Rechtslage ist leider so, dass hier der Mieter übrig bleibt - und das im sog. Roten Wien! Miete ich ein Auto, zahle ich ja auch nicht selbst das Bremsenservice! Angesichts der zahlreichen CO-Unfälle mit dramatischen Folgen hätte der Wr. Landtag schon längst per Gesetz eingreifen müssen. Aber wer legt sich schon mit der Immobilienbranche an. Siehe Forderung nach Mietobergrenzen - alles heisse Häuplluft..

  • Gerhard Pluhar am 18.12.2017 08:58 Report Diesen Beitrag melden

    Wartung durch Fachfirma verpflichtend

    Nachdem der Mieter seit 2011 keine Wartung der Therme mehr durchführen hat lassen (was seine Pflicht wäre) und es durch diese Fahrlässigkeit wahrscheinlich zu einem Unfall gekommen ist , hat der Vermieter sofort am nächsten Tag eine Firma mit der Wartung der Therme beauftragt . Stellt die Zuwinderhandlung des Mieters (er hat ja mehrere Jahre lang keine Thermenwartung durchführen lassen und damit das gemietete Objekt absichtlich vernachlässigt und eine Verschlechterung des Zustandes des Mietobjektes herbeigeführt ) eigentlich einen Kündigungsgrund dar ?

    • Berndi am 18.12.2017 09:06 Report Diesen Beitrag melden

      Mietvertagsbeginn

      Wer sagt denn, dass er seit 2011 Mieter uist...und wer sagt, dass die Therme in der Wohnung ist und nicht im Allgemeinteil des Hauses...

    • zoran am 18.12.2017 10:51 Report Diesen Beitrag melden

      Lesen und studieren.

      wer ist dieser er. der jahrelang keine thermenwartung gemacht hat? wenn du den MIETER meinst, lies mal genau den bericht. der lebt erstens seit paar monate in dieser wohnung. 2tens, seit wann muss der mieter die gastherme in stand setzen die im Keller liegt. die für mehrere wohnungen zuständig ist.

    • Sabine am 18.12.2017 12:50 Report Diesen Beitrag melden

      @Zoran und Berni

      Zoran ... die Empfehlung, genaues Lesen, solltest du aber auch für dich in Anspruch nehmen. Das aber nur nebenbei. 1) Die Gastherme ist in der Wohnung des Mieters. 2) Muss sich jeder Mieter bei Wohnungsbezug informieren ob bzw. wann seine Gastherme das letzte Mal einer Wartung inkl. Abluftmessung unterzogen wurde. An jeder Therme wird eine Prüfungsplakette angebracht! 3) Hat der Vermieter das Recht, so der Mieter eine Wartung nicht selber in die Wege leitet, diese in Auftrag zu geben! Berni ... In Wien hat jede Wohnung, so sie nicht über die Fernwärme gespeist wird, eine eigene Gastherme!

    einklappen einklappen
  • Dodo2340 am 18.12.2017 07:25 Report Diesen Beitrag melden

    Verteidiger??

    Wozu braucht der bedauernswerte Mieter einen "Verteidiger"? Er ist Kläger in einem Zivilverfahren, nicht Beschuldigter in einem Strafverfahren.

    • Robbi am 18.12.2017 08:55 Report Diesen Beitrag melden

      Thermenwartung Mieter ? Vermieter?

      Höllwarth ist ein bekannter Strafverteidiger.. darum wahrscheinlich die Bezeichnung

    • Susan gb am 18.12.2017 12:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Dodo2340

      aber anwaltliche Unterstützung kann nicht schaden, sonst ziehen sie ihn mit seinen Ansprüchen über den Tisch

    einklappen einklappen