"Oper ist mein Leben"

12. Januar 2018 13:31; Akt: 12.01.2018 13:33 Print

Herheim neuer Intendant im Theater an der Wien

Ab der Saison 2022/23 wird Stefan Herheim die Intendanz des Theaters an der Wien übernehmen und Intendant Roland Geyer ablösen.

v.li.: Franz Patay, Geschäftsführer der Vereinigten Bühnen Wiens, Stefan Herheim, designierter Intendant am Theater an der Wien, Intendant Roland Geyer, Wirtschaftsstadträtin Renate Brauner (SPÖ) und Kulturstadtradt Andreas Mailath-Pokorny (SPÖ) bei der Präsentation des designierten Intendanten Stefan Herheim im Theater an der Wien. (Bild: PID)

v.li.: Franz Patay, Geschäftsführer der Vereinigten Bühnen Wiens, Stefan Herheim, designierter Intendant am Theater an der Wien, Intendant Roland Geyer, Wirtschaftsstadträtin Renate Brauner (SPÖ) und Kulturstadtradt Andreas Mailath-Pokorny (SPÖ) bei der Präsentation des designierten Intendanten Stefan Herheim im Theater an der Wien. (Bild: PID)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit Stefan Herheim übernimmt einer der weltweit gefragtesten Opernregisseure unserer Zeit ab der Spielzeit 2022/23 das Theater an der Wien. Der aus dem norwegischen Oslo stammende Regisseur inszeniert regelmäßig an Europas größten Opernhäusern und sein Repertoire spannt sich von der barocken Oper bis hin zum zeitgenössischen Musiktheater. Bei der Kritikerumfrage der Zeitschrift Opernwelt wurde er dreimal zum „Regisseur des Jahres“ gewählt, u.a. für seine Inszenierung von Parsifal bei den Bayreuther Festspielen.

Herheim: Theater an der Wien wird mein zukünftiger Lebensmittelpunkt

„Mit großer Freude nehme ich mir die Verantwortung zu Herzen, um an diesem geschichtsträchtigen und zugleich jüngstem Wiener Opernhaus zu wirken“, so Stefan Herheim. „Oper ist mein Leben! Das Theater an der Wien wird mein zukünftiger Lebensmittelpunkt. Es gilt, die Sinnsuche fortzusetzen, die Publikum und Künstlern jene Heimat bietet, aus der alte Welten neu betrachtet sowie neue Welten offen und mit allen Sinnen zu erkunden sind. In einer sich immer schneller und wilder drehenden Welt kommt der künstlerischen Heimat in lokaler, sozialer und kultureller Dimension eine besondere Bedeutung zu“, so Herheim weiter.

Herheim betont, dass das Theater an der Wien eine einmalige Werkstätte zur Entfaltung des Gesamtkunstwerkes Musiktheater biete: „Das unter Roland Geyer etablierte internationale Renommee des Hauses bietet wunderbare Voraussetzungen, um dieses Theater als Kulturbrücke zwischen Wien und der Welt, zwischen Kunstideal und Realitätswachen, zwischen unterschiedlichsten Menschen zu spannen. Die Bühnenbretter des Theaters an der Wien gehören zu den fruchtbarsten kulturellen Äckern Europas, auf dem sich die prächtigsten Früchte ernten lassen. Der Samen dafür ist ein Grundvertrauen in die
künstlerische Integrität.“

Wichtige Weichenstellung für Wien als Weltstadt des Musiktheaters

"Ich freue mich, dass mit Stefan Herheim einer der erfolgreichsten Opernregisseure der Welt für das Theater an der Wien gewonnen werden konnte. Auf dem internationalen Parkett sorgen seine Inszenierungen für Furore. Er vereint Erfahrung mit Innovation und stellt für das Haus eine Weiterentwicklung dar. Intendant Roland Geyer hat die Leistung vollbracht, das Theater an der Wien als Opernhaus auf die Landkarte zu setzen, mit Stefan Herheim wird das Gesamtkunstwerk Oper entfaltet. Das erfahrene Wiener Opernpublikum hat niemand Geringeren verdient, als einen Menschen, der sich Ort und Genre vollkommen verpflichtet.
Wie kein anderer schafft Herheim die heikle Gratwanderung zwischen der Erfüllung musikalischer Ansprüche auf höchstem Niveau und der Öffnung der Gattung für neue Generationen“, so Wiens Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny in einer Aussendung am Freitag.

"Wien gilt als Weltstadt des Musiktheaters und um dies weiterhin unter Beweis stellen zu können, haben wir mit der künftigen Intendanten-Besetzung im Theater an der Wien eine
wichtige Weiche gestellt. Starregisseur Stefan Herheim wird eines der spannendsten Opernhäuser Europas übernehmen und mit seinem innovativen Stil auf ein beeindruckendes Fundament aufbauen, das Roland Geyer noch bis 2022 festigen wird. Ich freue mich, dass die VBW auch in Zukunft maßgeblich dazu beitragen, dass das Kulturangebot der Stadt Wien reichhaltig und ein wertvoller Teil der herausragenden Lebensqualität in Wien ist“, so
Finanz- und Wirtschaftsstadträtin Renate Brauner.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(Red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.