Große Umgestaltung

14. Dezember 2016 03:07; Akt: 23.12.2016 03:42 Print

Heumarkt-Projekt: Turm wird kleiner, Interconti neu gebaut

Schon im November berichtete "Heute" über die neuen Pläne für das Eislaufverein-Areal (Landstraße). Gestern präsentierte die Stadtspitze mit allen Beteiligten offiziell die Projektdetails.

 (Bild: Isay Weinfeld & Sebastian Murr architects)

(Bild: Isay Weinfeld & Sebastian Murr architects)

Fehler gesehen?

Schon im November berichtete "Heute" über die neuen Pläne für das Eislaufverein-Areal (Landstraße). Gestern präsentierte die Stadtspitze mit allen Beteiligten offiziell die Projektdetails.
So soll das Areal am Heumarkt umgestaltet werden:

Eislaufverein: Der Vertrag ist auf 99 Jahre gesichert, die Freifläche soll 5.800 Quadratmeter betragen. Die Außenfläche wird als offener Platz außerhalb der Eislaufsaison bespielt. Eine Ganzjahreshalle für Eishockey kommt. ? Stadtterrasse: Sie ist auf 800 Quadratmetern frei zugänglich.

Turm: Er misst nun 66,3 Meter, wird um drei Etagen kleiner.

Hotel Intercontinental: Wird abgerissen und neu – im Stil der 1960er – gebaut, samt Kult-Bar. "Ich halte es für ein wesentliches Entwicklungsprojekt", so Bürgermeister Michael Häupl. "Wir werden versuchen, dieses Areal allen Skeptikern zum Trotz zum Meilenstein zu machen", so Michael Tojner von Wertinvest.

Kosten: 250 bis 300 Millionen Euro. 2019 soll gebaut werden. Die Unesco kündigte an, dass Wien damit auf die "Rote Liste" gesetzt werden soll – der Weltkulturerbe- Status wäre in Gefahr. Das fürchtet auch der grüne Kultursprecher Zinggl – und stellt sich damit gegen "seine" Vizebürgermeisterin.

>