Ungünstiger Platz

21. April 2017 15:49; Akt: 24.04.2017 08:57 Print

Krah, krah! Feuerwehr barg Nest von ÖAMTC-Zentrale

Einen höchst ungünstigen Platz zum Ausbrüten ihrer Eier hatte sich eine Krähe ausgesucht: Der Vogel baute just auf der neuen ÖAMTC-Zentrale ein Nest.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ungewöhnlicher Einsatz für die Wiener Feuerwehr: Die Höhenretter mussten Freitag Mittag zur Bergung eines Krähen-Nestes ausrücken. Das Tier hatte sich leider den falschen Platz ausgesucht und auf der Stahl-Konstruktion der Glasfassade der neuen ÖAMTC-Zentrale in der Baumgasse (Landstraße) sein Nest in mühevoller Kleinarbeit gebaut.

Achtung, Landeplatz!
Da sich in unmittelbarer Nähe ein Hubschrauber-Landeplatz befindet und daher Gefahr für die Nebelkrähe und die fünf Eier bestand, verständigten die Haustechniker die Feuerwehr. Zwei Höhenretter stiegen gut gesichert zu dem Nest auf und hoben es
in eine Box der Tierrettung. Diese übernahm Nest und Eier und kümmert sich nun um die weitere Betreuung.

(cz)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • WolfgangHeute am 21.04.2017 18:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Baumersatz

    Architekturbedingt finden die Vögel an unseren Gebäuden immer wieder Nistplätze. Auch Tauben, und die bleiben auch. Siehe Bahnhöfe, U-Bahnstationen und unsere historischen Gebäude. Und wo Krähen nisten sollte man nich darunter gehen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • WolfgangHeute am 21.04.2017 18:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Baumersatz

    Architekturbedingt finden die Vögel an unseren Gebäuden immer wieder Nistplätze. Auch Tauben, und die bleiben auch. Siehe Bahnhöfe, U-Bahnstationen und unsere historischen Gebäude. Und wo Krähen nisten sollte man nich darunter gehen.