Polizei ermittelt

10. Mai 2018 09:47; Akt: 10.05.2018 09:50 Print

Kübel-Krone und Latex für Wiener Kriegerdenkmal

Unbekannte haben ein Denkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs in Penzing beschmiert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Nacht auf Mittwoch haben sich Vandalen im 14. Bezirk die Hände schmutzig gemacht: Sie verunstalteten das dortige Kriegerdenkmal mit rosaroter Latexfarbe und setzten dem Adler den Kübel als "Krone" auf.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, derzeit sind die Täter aber unbekannt. Vor Ort wurden diverse "mögliche Spurenträger sichergestellt", heißt es, die nun analysiert werden.

(red)

Themen

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Maverick am 10.05.2018 11:21 Report Diesen Beitrag melden

    Diversion

    Ausforschen und dann mit dem Bürsterl putzen lassen, bis wieder alles blitzt.

  • Meidlinger am 10.05.2018 11:59 Report Diesen Beitrag melden

    Kunst

    echt traurig so halb starke Möchtegern Rambos,statt froh zu sein so eine Zeit nicht miterleben zu müssen.....

  • silver. am 10.05.2018 10:21 Report Diesen Beitrag melden

    Racheakt fr verschmiertes Sovietdenkmal?

    Diverse bobos liefern sich in unserer Stadt einen ideologischen Kleinkrieg!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Heimatland am 10.05.2018 14:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    falsche Früchte der ständigen Vergangenheitsbewält

    Das sind Denkmäler für die, die meist gegen ihren Willen zum Kriegsdienst eingezogen wurden, als Söhne, Brüder und Väter ihren Familien fehlen und nie zurückkehrten, wobei die Angehörigen meist nicht einmal ein Grab haben, an dem sie trauen können! So ein Denkmal zu schänden ist einfach nur jämmerlich!

  • Ahnenforscher am 10.05.2018 13:57 Report Diesen Beitrag melden

    Schade...

    Es ist eigentlich schade, daß dieses Denkmal nicht auch für die Vorfahren der Täter aufgestellt wurde, - natürlich, bevor die sich vermehrt hätten.

    • Censorship am 11.05.2018 11:12 Report Diesen Beitrag melden

      @Ahnenforscher

      Und sie sind jetzt inwiefern intellektuell und moralisch überlegen?

    einklappen einklappen
  • Manfred am 10.05.2018 12:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zweierlei Maß

    Warum ermittelt hier nicht auch der Verfassungsschutz? Und wäre die Überschrift des "heute"-Artikels bei einer Schändung eines jüdischen Denkmals ebenso pietätlos?

  • Meidlinger am 10.05.2018 11:59 Report Diesen Beitrag melden

    Kunst

    echt traurig so halb starke Möchtegern Rambos,statt froh zu sein so eine Zeit nicht miterleben zu müssen.....

  • Maverick am 10.05.2018 11:21 Report Diesen Beitrag melden

    Diversion

    Ausforschen und dann mit dem Bürsterl putzen lassen, bis wieder alles blitzt.