Destinationen der anderen Art

20. Februar 2018 15:15; Akt: 20.02.2018 15:50 Print

Messe im Zeichen inspirierender Reiseziele

Reisen wird individueller – sowohl was die Ziele als auch was die Art der Reisen angeht. Das Travel-After-Work-Event "Reise-Inspirationen" in Wien zeigt Ziele abseits der üblichen Pauschalreisen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Egal wohin, mit wem und wie lange wir verreisen, Reisen abseits des Mainstreams wird zunehmend zum Luxus im hektischen Alltag. Davon sind zumindest die Macher der "Reise-Inspirationen" überzeugt, die speziell für das urbane Publikum in Wien das Travel-After-Work-Event ersonnen haben.

"Wir verreisen kürzer, dafür aber öfter", erklärt Professor Peter Zellmann, Leiter des Wiener Instituts für Freizeit- und Tourismusforschung. Damit verbunden ist eine Vermischung von Pauschal- und Individualreisen, die eine höhere Vielfalt ermöglich. "Ich verwende dazu den Begriff der 'Luxese'. Bei einem Abenteuerurlaub sparen wir eher, weil uns Wellness und Spa-Einrichtungen nicht so wichtig sind. Dafür geben wir bei anderen Gelegenheiten genau hier bewusst mehr Geld aus", so Zellmann. Die "Kunst" im Tourismus sei es, vorgefertige Angebote zu machen, die aber genug Raum für individuelle Adaptionen lassen.

Marktplatz neuartiger Reise-Erlebnisse

Genau hier setzt auch die Messe "Reise-Inspirationen" an. Der neuartige Marktplatz für außergewöhnliche Reise-Erlebnisse findet heuer zum ersten Mal statt. Vom 20. bis 22. Februar entführt das Ausstellungsformat jeweils von 13.00 bis 21.00 Uhr in fremde Welten und das inmitten der Stadt, in der Ovalhalle im Wiener Museums Quartier. Weil Premiere gefeiert wird, ist der Eintritt an den drei Veranstaltungstagen kostenlos.

Mehr als "nur" eine Messe

Getreu dem Motto "Jede Reise beginnt im Kopf" wird den Besuchern neue Inspirationen für ihre nächsten Reisen geboten. Das Event will mehr sein, als "nur" eine Reise-Messe. Die Vielfalt der Aussteller und die außergewöhnlichen Destinationen, Angebote und Unterkünfte, die man sonst nicht in einem Reisekatalog findet, sind ebenso Teil des Konzepts, wie das neuartige Format als Travel-After-Work-Events.

"Wir sind ständig auf der Suche nach neuen und spannenden Ideen für besondere Reiseerlebnisse, denn wir haben uns das Außergewöhnliche zum Ziel gemacht. Reise-Inspirationen bietet eine Fülle an ungewöhnlichen Destinationen, spannenden Unterkünften, individuellen und besonderen Reiseangeboten anstelle von Pauschalurlauben von der Stange", erklärt Ludwig Büll, Geschäftsführer von Messen & Kongresse, das Konzept hinter Reise-Inspirationen.

50 inspirierende Reisedestinationen

Zu den derzeit 50 Reisezielen zählen etwa Heli-Skiing in Persien, das Wandern mit Lamas im Burgenland oder – für Mutige –
Übernachtungen im Dracula Schloss in Rumänien. Wer trotzdem auf Strand nicht verzichten will, kann einen von derzeit elf Leuchttürmen in Kroatien mieten.

Eine Auszeit vom hektischen Alltag bieten die österreichischen Klöster wie die Benediktinerstifte Admont oder Göttweig. Abenteuerlicher geht es bei den (Zeit-)Reisen in die Welt der Römer, Minoer oder Wikinger zu. Dabei können Möchtegerne-Wickies in Wikingerkleidung leben wie die Nordmänner. Nach den Drachenboot-Segeltouren entlang der norwegischen und dänischen Küsten wird im Langhaus ausgeruht.

Gratis-Guides für Menschen mit Beeinträchtigung

"Bei uns ist Inklusion nicht nur ein Schlagwort", erklärt Büll. Damit sich auch Menschen mit einer Beeinträchtigung von den besonderen Reisezielen inspirieren lassen können, stehen ihnen kostenlose Messe-Guides sowie ein Gebärden-Dolmetscher (täglich von 16 bis 19 Uhr) zur Verfügung. Damit sich die Dolmetscherin auch genug Zeit nehmen kann, wird vorab um Online-Anmeldung gebeten.

Musikalisches und literarisches Rahmenprogramm

Neben den Messeständen wird den Besuchern auch ein spannendes Rahmenprogramm geboten:

20. Februar
18 bis 19 Uhr: Der Reiseblogger Jakob Horvat erzählt von den Erlebnissen seiner 14-monatigen Weltreise. Dabei wird er erzählen, wie er ohne Flugzeug und nur durch die Hilfe Fremder mit 35 Autos quer durch Europa und schließlich – mithilfe von zwei Booten – bis in die USA gereist ist.

19 bis 20 Uhr steht eine Fotoreise mit Rainer Skrovny am Programm. Um 20 Uhr startet Mel Merio ihr DJ-Set mit "ecstatic dance".

21. Februar
17 bis 18 Uhr: Rainer Skrovny lädt die Besucher auf eine Fotoreise ein.

18 bis 19 Uhr: Reiseblogger Jakob Horvat gibt Einblicke in aufregende Stationen seiner Weltreise.

Und ab 19 Uhr steigt eine Fiesta Mexicana inklusive Mariachi-Konzert von Sol Latino.

22. Februar
17 bis 18 Uhr: Rainer Skrovny lädt erneut zu einer Fotoreise.

18 bis 19 Uhr: Blogger Jakob Horvat nimmt das Publikum auf die Stationen seiner Weltreise mit.

19 bis 20 Uhr: Literarisch-musikalischer Abend mit Schriftsteller Radek Knapp ("Gebrauchsweisung für Polen") und den "Drei schrecklich sensiblen Slawen" (Knapp, Krysztof Dobrek & Aljosha Biz) statt.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(lok)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.