Wohnung zu klein

14. September 2017 05:05; Akt: 13.09.2017 17:27 Print

Mama verzweifelt: "Wohnen zu fünft in zwei Zimmern"

Eng ist es in der Wohnung in der Donaustadt. Auf 46 Quadratmetern wohnt Jacqueline B. (25) mit drei Kindern und ihrem Lebensgefährten.

Kaum Platz im gemeinsamen Schlafzimmer: Mama Jacqueline mit ihren Kids Tyler, Amanda und Julian und ihrem Lebensgefährten Harald. (Bild: Sabine Hertel)

Kaum Platz im gemeinsamen Schlafzimmer: Mama Jacqueline mit ihren Kids Tyler, Amanda und Julian und ihrem Lebensgefährten Harald. (Bild: Sabine Hertel)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Drei Betten und ein Kinderwagen stehen in dem kleinen Zimmer. Man kann sich kaum umdrehen, doch: Hier schläft eine ganze Familie – Jacqueline mit ihren drei Kindern Julian (9), Amanda (17 Monate) und Tyler (sechs Monate) und ihrem Lebensgefährten Harald (30).

"Wie Sardinen in der Dose"

"Wir wohnen wie Sardinen in der Dose", erzählt die dreifache Mama. Für Kästen und oder einen Tisch ist kein Platz. Ein zusätzliches Problem: "Julian ist schwer geistig behindert, wird manchmal aggressiv und tritt gegen Türen. Die anderen Kinder können nicht schlafen. Er braucht einfach ein eigenes Zimmer."

Wunsch: Ein Zimmer mehr

Die Familie hat alles versucht, um eine größere Wohnung zu bekommen. Doch: "Wir bekommen nur Absagen, weil ich in Karenz bin. Bei der Wohnungskommission wurde ich zuletzt auch abgelehnt." Seither ist ein Baby dazugekommen, Julians Pflegestufe wurde erhöht. Um auf regulärem Weg eine größere Gemeindewohnung zu bekommen, müsste die Jungmama fünf Jahre in der jetzigen Wohnung gemeldet sein – es fehlen zwei Jahre.

Hoffnung für Jungfamilie

Ein Hoffnungsschimmer: "Wenn sich die Situation seit dem letzten Termin bei der Wohnungskommission geändert hat, kann eine neue Prüfung beantragt werden" , sagt Wiener-Wohnen-Sprecherin Renate Billeth. Und: "Mitarbeiter der Wohnberatung werden sich für ein Info-Gespräch melden."

Wer eine passende Wohnung an die Familie vermieten will, wendet sich an lokalredaktion@heute.at.

(gem)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Frotz Fritz am 14.09.2017 05:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein mitleid

    Tja so etwas überlegt man sich vorher Bevor man ein kind nach dem anderen zur welt bringt... Und die wird noch 3-4 kinder machen... Schönes kindergeld Vlt ne Wohnung oder ein haus auf staatskosten...

  • Tarkov am 14.09.2017 06:32 Report Diesen Beitrag melden

    Arbeitsverhältnis besteht ?

    Geht der Vater eigentlich einer Beschäftigung nach ?

  • Santhor am 14.09.2017 05:58 Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Zum 3. Kind machen reichte es offenbar doch...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bernadette am 15.09.2017 23:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gemeindewohnung: 1 Person hat 110 m2

    Mir ist bekannt, dass ein Araber in einer 110 m2 Gemeinde-Wohnung wohnt - alleine! Denn seine Frau ist mit 5 Kindern wieder nach Ägypten gezogen. Wiener Wohnen sollte einen Tausch vornehmen.

    • Elsa am 16.09.2017 16:30 Report Diesen Beitrag melden

      @Bernadette

      Meinen wir denselben Mieter? Der wohnt in der Großfeldsieldung, ist dort allen Bewohnern bestens bekannt und sorgt regelmäßig für Polizeieinsätze. Offenbar hat deswegen seine Frau die Koffer gepackt und ist mit Kind und Kegel zurück nach Kairo. Wiener Wohnen, nein, die unternehmen nichts. Körperverletzung, Sachbeschädigungen, Morddrohungen, all das hilft nicht. Da stehen die Interessen der NGOs dahinter.

    einklappen einklappen
  • Otto am 15.09.2017 08:27 Report Diesen Beitrag melden

    Meinungen

    Zum Fremdschämen, manche Kommentare. Ich bin Behindertenbetreuer, ein gesundes Kind ist ein Geschenk. Manche Meinungen sind unter jedem Niveau.

  • Harry am 14.09.2017 20:42 Report Diesen Beitrag melden

    Haha

    Kritisieren ist einfach ...und niemand hat gesagt wir brauchen etwas geschenkt oder könnts ned Lesen? An alle gescheiten....es geht darum das es nicht normal ist das eine einzelperson 3 zimmer-wohnung bekommt und man zu 5 auf einen Tausch warten muss ganze 5 Jahre...und wer denkt das man mit einem behinderten Kind kein recht hat auf weitere gesunde Kinder ist sowieso arm .

    • Anja am 15.09.2017 07:23 Report Diesen Beitrag melden

      @Harry

      Vielleicht vorher den Mietvertrag lesen und DANN überlegen, wie viele Kinder man will? Gehen Sie einer Beschäftigung nach? Geld sollte man auch verdienen, bevor man auf Staatskosten hohe Ansprüche stellt.

    einklappen einklappen
  • Jacqueline Bruckner am 14.09.2017 16:00 Report Diesen Beitrag melden

    Kommentar zu meiner Anzeige.

    Fortsetzung! Wir pflegen Julian zu Hause! Weil es allein nicjt mehr möglich ist! Jeder hat seine Meinung. Aber kein kann es sich nur annähernd vorstellen wie das Leben ist mit einen Kind mit Behinderung.. ausser man erlebt es selbst. Gerne lade ich euch 1 Tag ein. Und ihr sagt mir wie es ist auf 2 m2 Schlaf bekommt ihr jedenfalls nicht!

    • Paul Vergenroth am 14.09.2017 17:51 Report Diesen Beitrag melden

      Schmarozer

      Wie verantwortungslos muss eine Mutter sein, die nach so einem behinderten Kind noch weitere - vieleicht ebenso behinderte - macht? Und wovon wollt ihr euch eine grössere Wohnung leisten? Doch wohl mit dem Geld der Allgemeinheit - also von unserem Geld. Hör auf zu lamentieren macht was aus eurem Leben. Ich meine nix Karenz, sondern hackeln. Und für deinen Freund gilt gleiches

    • Recht am 14.09.2017 20:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Paul Vergenroth

      Ich glaub, mit 3 Kindern hat sie genug zu "hackeln" und Karenz steht ihr auch zu. Aber ihr Freund sollte mal Gas geben.

    • Michelle am 15.09.2017 17:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Paul Vergenroth

      sollte sie jetzt auf weiter Kinder verzichten nur weil eines behindert ist ? ausderm steht nicht drin das ihr Freund nicht arbeitet also einfach das anzunehmen ist eine Frechheit. Ihr steht eine größere Wohnung zu egal ob sie arbeitet oder nicht ( VL tut es ja der Freund wer weiß es - außer sie selber es steht wie gesagt nicht drinnen)

    einklappen einklappen
  • Jacqueline Bruckner am 14.09.2017 15:58 Report Diesen Beitrag melden

    Kommentar zu meiner Anzeige.

    Hallo, zuerst mal ein Danke an die lieben Menschen die Verständnis zeigen, natürlich sind wir kein Einzelfall! Ich Kämpfe seit fast 2 Jahren um eine grössere Wohnung. Privat, Genossenschaft, oder Gemeinde. Selbst als ich mich an den Bürgermeister wandte kam von ihn/Sekretärin man sollte auf Wiener wohnen gehen. Da ich in Karenz bin nur Ablehnungen! Da geht es nicjt um Geld wir könnten uns eine hohe Miete leisten. Mein Lebensgefährte ist vom Manager zum Ams gewandert da Julian von Pflegestufe 2 auf die 6 gesprungen ist . Und sein Zustand sich radikal verschlechtert hat körperlich und geistig !

    • Anja am 15.09.2017 07:28 Report Diesen Beitrag melden

      @Jacqueline Bruckner

      Was hat das Kind mit dem Job Ihres Lebensgefährten zu tun? Wenn 'Sie sowieso in Karenz sind, haben Sie ja genug Zeit, sich um die Kinder zu kümmern und Ihr Mann genug, um arbeiten zu gehen. Aber mit der Rechtschreibung Ihres Lebensgefährten wundert's mich nicht, dass ihn keiner nimmt. Und so schwierig kann es ja nicht sein, privat eine Wohnung zu finden, wenn man das Geld dafür hat. Also zuerst mal was dafür tun, bevor man sudert!

    • Michelle am 15.09.2017 17:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Jacqueline Bruckner

      ich wünsche dir viel Erfolg Ich habe selber einen behinderten Bruder der auch Aggressionen hat, ich weiß wie schwer es ist. Aber das ist typisch Wiener wohnen, Kenne genug Fälle von Freunden und Familie wo die mehr als nur versagt haben. wie gesagt ich hoffe das du es schaffst eine passende Wohnung zu finden

    • Michelle am 15.09.2017 17:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Anja

      anscheinend hast du keine Ahnung was es heißt sich um 3 Kinder alleine zu kümmern vor allem wenn einen behinder ist und Aggressionen hat. mal nachdenken bevor man sowas kommentiert.

    • Anna Benning am 15.09.2017 21:10 Report Diesen Beitrag melden

      Zwang

      @Michelle Jacqueline wusste schon bevor sie das behinderte Kind bekam, dass sie auf 46m2 wohnt. Und wer hat Jacqueline gezwungen noch ein drittes Kind zu bekommen? Verantwortungsvolle Elternschaft sieht anders aus. Wir sind im 21 Jhd und es gibt Verhütungsmittel. Ja, wie wäre es mit nachdenken?

    • Jo eh klar am 18.09.2017 13:18 Report Diesen Beitrag melden

      Jacqueline Bruckner

      Es tut mir sehr leid für die Familie, warum sucht ihr nicht auswärts eine Wohnung muss es denn unbedingt Wien sein? Bin selbst in einer Großfamilie aufgewachsen (5 Kinder und die Eltern) in 2 Räumen. Jetzt besitze ich mit meinem Mann ein Haus in einem kleinen sehr liebenswerten Ort.

    einklappen einklappen
>