Kleiderspenden

22. Dezember 2017 17:05; Akt: 22.12.2017 17:05 Print

Neubauer Aktion hilft Obdachlosen

Mit der Aktion "Neubau Hilft!" will der 7. Bezirk Obdachlosen mit Kleiderspenden – wie Schals, Pullis und Co – helfen.

Bezirksvorsteher-Stellvertreterin Isabelle Uhl brachte Kleidung in die Wärmestube. (Bild: Bezirksvorstehung Neubau)

Bezirksvorsteher-Stellvertreterin Isabelle Uhl brachte Kleidung in die Wärmestube. (Bild: Bezirksvorstehung Neubau)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Unter dem Motto "Neubau Hilft!" startete der Neubauer Bezirkschef Markus Reiter (Grüne) mit einer Kleiderspendensammlung für die Wärmestube und Notschlafstelle auf dem Areal des Sopienspitals in Neubau. Die Sammelaktion soll obdachlosen Menschen eine Hilfe bieten. Dazu Reiter: "Jede Hilfe ist dringend nötig, gerade bei diesen eisigen Temperaturen. Bei derartigen Notlagen bin ich froh, dass Neubau hilft – genau das macht uns aus. Dafür möchte ich mich bedanken". Die gespendeten Kleidungsstücke werden laufend übergeben und von den Einrichtungen vor Ort verteilt. Damit kommen sie direkt dort an, wo sie am dringendsten benötigt werden.

(Video: Facebook/BV 7)

Gemeinsames Essen in der Wärmestube

Im Rahmen der Aktion wurde am Freitag in der Wärmestube Essen vom Restaurant "Bohème" und vom Restaurant "1070" zusammen mit der Bezirksvorsteher-Stellvertreterin Isabelle Uhl und dem Veranstalter des Weihnachtsmarktes Spittelberg, dem Kulturverein Forum Spittelberg, serviert.

Uhl, die den kurzfristig verhinderten Bezirksvorsteher Markus Reiter bei dem Termin vertrat, dazu: "Ich möchte allen Beteiligten für die tatkräftige Unterstützung danken – "Neubau Hilft" ist eine großartige Aktion mit der wir zeigen, dass der soziale Zusammenhalt in Neubau funktioniert. Wie Sie alle wissen, ist es auch ein großes Anliegen des Bezirksvorstehers, dass Menschen in Notlagen geholfen wird."

Die Teamleiterin der Wärmestube, Brigitte Grulich, freut sich: "Wir und die Besucher haben uns riesig gefreut, dass Achtung entgegen gebracht wird und dass jemand kommt und was bringt. Wir freuen uns, dass wir so gut im Bezirk angenommen werden."

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(gem)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • thunderbolt am 22.12.2017 19:31 Report Diesen Beitrag melden

    der kleine Unterschied

    Tja, wären unsere Obdachlosen "Schutzbefohlene" Gäbe es nicht nur hier und da ein Essen und etwas Kleidung. Sie hätten uch ein Dach über dem Kopf und schön warm.

    einklappen einklappen
  • Hansi Müller am 22.12.2017 18:05 Report Diesen Beitrag melden

    Selbstverständlich

    Ich schicke jedes Jahr Schachteln mit Kleidung zur Gruft. Und bin damit nicht zur Zeitung gegangen.

    einklappen einklappen
  • manu am 23.12.2017 13:48 Report Diesen Beitrag melden

    tolle idee

    aber mich nervt es einfach das immer wieder zum spenden aufgerufen wird und das immer nur in der weihnachtszeit die leute sind da ganze jahr arm und man kann das ganze jahr über spenden am schlimmsten finde ich die aktion licht ins dunkel dafür würde ich keinen einzigen cent spenden man weiß nicht wo das geld hinkommt und wieder alles nur vor weihnachten einfach nur ekelhaft

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fockinger am 25.12.2017 11:20 Report Diesen Beitrag melden

    Wunderbar !

    Finde ich ganz toll, meine Meinung, man sollte Österreichischen Obdachlosen helfen !!!!

  • manu am 23.12.2017 13:48 Report Diesen Beitrag melden

    tolle idee

    aber mich nervt es einfach das immer wieder zum spenden aufgerufen wird und das immer nur in der weihnachtszeit die leute sind da ganze jahr arm und man kann das ganze jahr über spenden am schlimmsten finde ich die aktion licht ins dunkel dafür würde ich keinen einzigen cent spenden man weiß nicht wo das geld hinkommt und wieder alles nur vor weihnachten einfach nur ekelhaft

  • thunderbolt am 22.12.2017 19:31 Report Diesen Beitrag melden

    der kleine Unterschied

    Tja, wären unsere Obdachlosen "Schutzbefohlene" Gäbe es nicht nur hier und da ein Essen und etwas Kleidung. Sie hätten uch ein Dach über dem Kopf und schön warm.

    • Sue am 22.12.2017 21:56 Report Diesen Beitrag melden

      Aber

      es gibt auch unter ihnen einige die das vielleicht garnicht wollen

    einklappen einklappen
  • Hansi Müller am 22.12.2017 18:05 Report Diesen Beitrag melden

    Selbstverständlich

    Ich schicke jedes Jahr Schachteln mit Kleidung zur Gruft. Und bin damit nicht zur Zeitung gegangen.

    • Sue am 22.12.2017 21:57 Report Diesen Beitrag melden

      Hilfe

      Jeder der nur eine Kleinigkeit tut ist für mich ein MENSCH, egal ob für Menschen oder Tiere

    einklappen einklappen