Neue Mitmach-Schau

27. September 2018 05:58; Akt: 27.09.2018 13:10 Print

Das große Krabbeln im Zoom Kindermuseum

Als lustige Bodentiere verkleidet, lernen Kinder in der neuen Mitmach-Ausstellung "Erde.Erde" im Zoom Kindermuseum alles Wissenswerte rund um das Thema Boden kennen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Boden spielt eine wichtige Rolle im großen Kreislauf der Natur: Er ist Lebensraum für Menschen, Tiere und Pflanzen, dient als Speicher und Filter, ist Wasserreservoir und vieles mehr.
In der Mitmach-Ausstellung "Erde.Erde" (bis 24. Februar 2019) erforschen Kinder von sechs bis 12 Jahren im Zoom Kindermuseum im Museumsquartier, wie Boden entsteht und woraus er sich zusammensetzt.

Auf einem Quadratmeter Erdboden tummeln sich mehr Lebewesen als Menschen auf der ganzen Erdkugel. Da wohnen nicht nur Maulwürfe, Käfer und Würmer, sondern auch Milben, Asseln oder Mikroorganismen wie Pilze, Algen und Bakterien. Diese Lebewesen recyceln die Abfälle aus der Natur und sind wichtig für den Nährstoff-Kreislauf.

Wühlen, wuseln und Wurzeln schlagen

Als lustige Bodentiere verkleidet, wühlen und wuseln die Kinder in einem Erd-Parcours herum, lernen den Superhelden der Humusbildung, den Regenwurm, kennen und zoomen sich im Mikroskopie Labor an die allerkleinsten Bodentiere heran. Sie graben an verschiedenen Stellen in den Stadtboden hinein und finden dabei spannende Überreste aus der Vergangenheit.

Die Kinder formen aus Erde und Samen eigene Seedballs und beobachten Pflanzen beim Keimen und Sprießen. Beim Pflanzenernährungs-Spiel pumpen und saugen sie wichtige Nährstoffe aus dem Boden und der Luft, damit die Pflanze ihre eigene Nahrung herstellen kann. Im Multimedia-Agrarspiel testen die Kinder ihre Fähigkeiten als Landwirte und erfahren, dass die wertvollen fruchtbaren Böden auf unserem Planeten begrenzt sind und durch unsachgemäße Bewirtschaftung, aber auch durch Siedlungs- und Verkehrsflächen bedroht werden.

Kinder für nachhaltiges Thema sensibilisieren

"Mit 'Erde.Erde' greift das Zoom ein ökologisch und sozial hochrelevantes Thema auf", betont die Direktorin, Elisabeth Menasse-Wiesbauer. "Uns war es wichtig, Kinder für die Frage des nachhaltigen Umgangs mit der Erde und dem Erdboden zu sensibilisieren und ihnen mit allen Sinnen begreifbar zu machen, woraus sich Erdboden zusammensetzt, wie er entsteht und wie wichtig es ist, mit dem Boden achtsam und sorgfältig umzugehen."

Auch Kinder- und Jugendstadtrat Jürgen Czernohorszky (SP) ist von der neuen Schau begeistert: "Mit der Mitmachausstellung 'Erde.Erde' ist das Zoom Kindermuseum einmal mehr am Puls der Zeit. Nach der Ausstellung über Flucht und Menschenrechte im vergangenen Jahr thematisiert das Zoom nun mit dem Boden eine unserer Lebensgrundlagen. Gerade in Zeiten des Klimawandels ist es besonders wichtig, bei Kindern auf spielerische und kreative Weise eine Sensibilität für den Lebensraum Boden und seine Bedeutung für die Menschen zu entwickeln."

Die Ausstellung kann Di bis Fr (14 Uhr und 15.30 Uhr) sowie Sa/So/Feiertag und während der Ferien (außer Montag) um 10 Uhr, 12 Uhr, 14 Uhr und 16 Uhr besucht werden. Für Kinder ist der Eintritt frei, Erwachsene zahlen 6 Euro.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(cz)