TV-Bilanz

09. Februar 2018 11:35; Akt: 09.02.2018 12:12 Print

ORF fährt Top-Quoten für Opernball-Sendungen ein

Die Live-Übertragung vom Opernball war bei den ORF-Zusehern ein Renner. Allein die Eröffnung sahen 1,3 Millionen Menschen.

Alfons Haider und Mirjam Weichselbraun moderierten. (Bild: ORF/Zach-Kiesling)

Alfons Haider und Mirjam Weichselbraun moderierten. (Bild: ORF/Zach-Kiesling)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bis zu 1,408 Millionen Zuschauer wollten sich die ORF-Übertragung des "Wiener Opernballs 2018“ nicht entgehen lassen. Allein "Die Eröffnung“ um 21.40 Uhr sahen im Schnitt 1,318 Millionen bei einem Marktanteil von 46 Prozent.

Besonders groß war das Interesse beim weiblichen Publikum, mit einem Marktanteil von 61 Prozent. Den Einzug der Gäste über den Red Carpet und die Feststiege sowie erste Stimmungsberichte aus dem Haus am Ring verfolgten um 21.10 Uhr im Schnitt 1.167.000 Zuschauer.

Auch die Doku kam an

Das auf die Eröffnung folgende Fest sahen durchschnittlich 692.000 Menschen bei einem Marktanteil von 45 Prozent. Neben der Live-Übertragung konnte der ORF auch mit „Sehen und gesehen werden“ um 20.15 Uhr beim Publikum punkten. 949.000 (Marktanteil 31 Prozent) stimmten sich mit Lisbeth Bischoffs Doku auf den Abend in der Oper ein.

Insgesamt schalteten 2,501 Millionen Zuschauer bzw. 33 Prozent der österreichischen TV-Bevölkerung ab 12 Jahren zumindest einmal während des Opernball-Abends das ORF-Angebot ein. Die Gesamtquote lag damit ganz knapp unter der des Vorjahres.

"Alles Walzer" im Ausland

"Alles Walzer“ hieß es aber nicht nur in Österreich: Via 3sat waren im Schnitt 920.000 Zuschauer bei der Eröffnunglive dabei. Die Übertragung im bayrischen Fernsehen verfolgten 610.000 Zuseher.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hintergrund am 09.02.2018 13:41 Report Diesen Beitrag melden

    Einschaltquote

    "Besonders groß war das Interesse beim weiblichen Publikum, mit einem Marktanteil von 61 Prozent." Wie lässt sich generell feststellen, ob ein Zuschauer weiblich oder männlich ist?

    einklappen einklappen
  • Max Mustermann am 09.02.2018 12:50 Report Diesen Beitrag melden

    Frau Mirjam überstrahlt einfach alles

    Die Frau Weichselbraun ist wieder da. Hab mich schon die ganze Zeit gefragt, was aus der wohl geworden ist. Nach dem Werbevertrag mit Spar wahrscheinlich nicht viel.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Hintergrund am 09.02.2018 13:41 Report Diesen Beitrag melden

    Einschaltquote

    "Besonders groß war das Interesse beim weiblichen Publikum, mit einem Marktanteil von 61 Prozent." Wie lässt sich generell feststellen, ob ein Zuschauer weiblich oder männlich ist?

    • Poidinger am 10.02.2018 21:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Hintergrund

      Ganz einfach. Jeder Fernseher hat eine Kamera. Und dann kannst mit der konventionellen Methode feststellen, ob Mann oder Frau.

    einklappen einklappen
  • Max Mustermann am 09.02.2018 12:50 Report Diesen Beitrag melden

    Frau Mirjam überstrahlt einfach alles

    Die Frau Weichselbraun ist wieder da. Hab mich schon die ganze Zeit gefragt, was aus der wohl geworden ist. Nach dem Werbevertrag mit Spar wahrscheinlich nicht viel.