Korruption

10. September 2018 12:14; Akt: 10.09.2018 12:20 Print

Strafen storniert - Bereits 13 Parksheriffs entlassen

Im Zuge der Ermittlungen um illegal stornierte Parkstrafen hat die MA67 bisher 13 Verdächtige entlassen.

(Symbolbild) Ein Parksheriff in Wien (Bild: picturedesk.com/APA)

(Symbolbild) Ein Parksheriff in Wien (Bild: picturedesk.com/APA)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Zuge der Ermittlungen konnten bisher insgesamt 13 Personen ausgeforscht werden, bei denen die begründete Annahme besteht, dass sie mehrere ihrer Parkstrafen widerrechtlich stornieren ließen. Die Verdächtigen wurden inzwischen entlassen, wie in einer Aussendung mitgeteilt wurde.

Weiterhin sind das Bundesamt für Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung sowie Polizei und Magistrat damit beschäftigt die Fälle um die missbräuchlichen Stornierungen von Parkstrafen durch Mitarbeiter der Parkraumüberwachung zu überprüfen und aufzuarbeiten.

Die Mitarbeiter wurden sofort vom Dienst freigestellt und die Entlassung in die Wege geleitet. Gleichzeitig arbeiten Stadt Wien und die Polizei daran, Kontrollmechanismen zu entwickeln, um künftig derartigen Missbrauch frühzeitig feststellen beziehungsweise vermeiden zu können.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Anton K. am 10.09.2018 12:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    13

    Aber wehe der Parkschein ist eine Minute überzogen dann gibt's gleich ein Ticket!!! 13 sind nur die Spitze des Eisberges!!!!

    einklappen einklappen
  • Ludwig Reinthaler am 10.09.2018 12:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Amtsmissbrauch?

    Sind diese Mitarbeiter auch wegen Paragraph 302 StGB ( Amtsmissbrauch) angezeigt worden?

    einklappen einklappen
  • Reini am 10.09.2018 12:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tango Korupti!

    Dachte immer das das Personal sogar vereidigt wird und sowas nicht vorkommt.....

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Immer auf die Kleinen am 11.09.2018 06:49 Report Diesen Beitrag melden

    Immer auf die Kleinen

    Das sind nur die kleinen, die sicher auch von Oben Anweisungen bekommen haben. Die Oberen bleiben aber was soll das.

  • Gerhard Schwarz am 10.09.2018 23:31 Report Diesen Beitrag melden

    Kontrollorgane müssen geschützt werden

    - es darf keine nachträglichen "Stornos" geben. Dann hören sich auch allfällige "Interventionen" auf.

  • Ich am 10.09.2018 20:27 Report Diesen Beitrag melden

    Nur die Spitze...

    Aha, und wie schauts in anderen Städten aus?

  • Isnetso? am 10.09.2018 16:27 Report Diesen Beitrag melden

    Ich denke......

    ....wenn die wirklich gründlich und von Anfang an nachforschen, werden mutmaßlich nur die Putzfrauen in den Büros übrig bleiben

    • KrawuziKapuzi am 11.09.2018 11:37 Report Diesen Beitrag melden

      nau joo

      aber auch da ist es schon vielfach vorgekommen, dass diese putztrupps klauen wie die raben. meistens sind es mitarbeiterInnen von fremdfirmen, die es mit fremden eigentum nicht so genau nehmen. bei uns zB fehlen monatlich hunderte von nespresso-kapseln und geld aus den schreibtischschubladen.

    einklappen einklappen
  • Faktum am 10.09.2018 15:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auch der Kopf dürfte stinken.

    ob von OBEN auch ein Auftrag zum Stornieren einiger Tickets gekommen ist, sollte auch genau geprüft werden. Nicht nur Bauernopfer aus dem Sumpf der Korrupten Abteilung entfernen. Da dürfte auch der Kopf wo stinken.