Mit zerbrochenen Flaschen attackiert

09. Dezember 2017 11:23; Akt: 09.12.2017 11:56 Print

Party in Wien eskalierte: Schlägerei im Stiegenhaus

In der Nacht auf Samstag ist eine Feier im 3. Bezirk außer Kontrolle geraten. Mehrere Männer lieferten sich im Stiegenhaus eine wilde Schlägerei.

Die Party eskalierte in der Keilgasse im 3. Bezirk (Bild: Google Maps)

Die Party eskalierte in der Keilgasse im 3. Bezirk (Bild: Google Maps)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach Informationen der Polizei kam es gegen 2.00 Uhr bei einer Party in der Keilgasse (Wien-Landstraße) zu einem Streit zwischen mehreren Personen.

Umfrage
Wird Wien immer brutaler?

Die Auseinandersetzung zwischen den stark alkoholisierten Somaliern eskalierte bereits nach kurzer Zeit und die Männer begannen aufeinander einzuschlagen.

Im Stiegenhaus der Wohnung entwickelte sich dann eine wilde Rauferei. Zwei Personen im Alter von 22 und 20 Jahren erlitten dabei Schnittverletzungen im Gesicht.

Laut Polizei wurden sie vermutlich mit zerbrochenen Flaschen im Gesicht zerkratzt.

Anzeigen wegen schwerer Körperverletzung

Die Rettungssanitäter versorgten die Wunden noch an Ort und Stelle. Mehrere Personen erhielten Anzeigen wegen absichtlich schwerer Körperverletzungen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(wil)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Luzifer van der Hölle Wiens am 09.12.2017 11:56 Report Diesen Beitrag melden

    erhielten Anzeigen wegen absichtlich schwerer Körp

    Warum ? In Somalien ist das doch scheinbar völlig normal, daß man sich gegenseitig mit zerbrochenen Glasgegenständen die Gesichter zerschneidet... rot-grrün verstehen das, weshalb die solche ja auch zu uns massenweise einluden, und weiterhnt tun. Als Fernsehersatz vielleicht, weil denen fad ist, und der ORF zuwenig blutige Aktion bietet ? Aber WAS tun die eigentlich hier, ausser Rauschgift an Jugendiche zu verkaufen und Partys auf unsere Kosten veranstalten ?! Und warum sind all deren Befürworter nicht selbst unter all den verletzten "Gästen" ?

  • Bertl Kral am 09.12.2017 12:36 Report Diesen Beitrag melden

    die beste Nachricht seit langem

    erreicht uns aus D.: Manchesmal holt einem die Gerechtigkeit schneller ein als mancher glaubt ;-) Ich freu mich, daß dem " xx " gezeigt wurde, daß er nicht ungestraft tun kann was er für richtig hält !

  • Patriot5611 am 10.12.2017 08:16 Report Diesen Beitrag melden

    Seltsame Menschen:

    Flüchten aus ihrer Heimat vor der Gewalt und verbreiten sie dann bei uns. Auf solche "Gastgeschenke" können wir verzichten. Geht wieder nach Hause, wenn euch bei uns "zu wenig los" ist. Wir halten euch bestimmt nicht auf

Die neusten Leser-Kommentare

  • Patriot5611 am 10.12.2017 08:16 Report Diesen Beitrag melden

    Seltsame Menschen:

    Flüchten aus ihrer Heimat vor der Gewalt und verbreiten sie dann bei uns. Auf solche "Gastgeschenke" können wir verzichten. Geht wieder nach Hause, wenn euch bei uns "zu wenig los" ist. Wir halten euch bestimmt nicht auf

  • zimbo am 10.12.2017 07:11 Report Diesen Beitrag melden

    Bin froh in keinem Gemeindebau

    zu wohnen.Wahrscheinlich kam nichtmal die Polizei.Sofortige Anschiebung.

  • Bertl Kral am 09.12.2017 12:36 Report Diesen Beitrag melden

    die beste Nachricht seit langem

    erreicht uns aus D.: Manchesmal holt einem die Gerechtigkeit schneller ein als mancher glaubt ;-) Ich freu mich, daß dem " xx " gezeigt wurde, daß er nicht ungestraft tun kann was er für richtig hält !

  • Luzifer van der Hölle Wiens am 09.12.2017 11:56 Report Diesen Beitrag melden

    erhielten Anzeigen wegen absichtlich schwerer Körp

    Warum ? In Somalien ist das doch scheinbar völlig normal, daß man sich gegenseitig mit zerbrochenen Glasgegenständen die Gesichter zerschneidet... rot-grrün verstehen das, weshalb die solche ja auch zu uns massenweise einluden, und weiterhnt tun. Als Fernsehersatz vielleicht, weil denen fad ist, und der ORF zuwenig blutige Aktion bietet ? Aber WAS tun die eigentlich hier, ausser Rauschgift an Jugendiche zu verkaufen und Partys auf unsere Kosten veranstalten ?! Und warum sind all deren Befürworter nicht selbst unter all den verletzten "Gästen" ?