Interpol-Fahndung

21. April 2017 09:31; Akt: 21.04.2017 10:20 Print

Polizei schnappt gesuchte Drogenhändlerin in Wien

Die Slowakin (36) war in ihrer Heimat zu einer zweijährigen Haftstrafe verurteilt worden. Nach dem Urteil tauchte die mutmaßliche Drogenhändlerin ab.

Verdächtige wurde von Kripo festgenommen (Symbolbild).  (Bild: Laumat.at)

Verdächtige wurde von Kripo festgenommen (Symbolbild). (Bild: Laumat.at)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nachdem sie wegen Drogenhandels verurteilt worden war, tauchte die Frau in Österreich unter. Sie wurde daraufhin per internationalem Haftbefehl gesucht. Ermittler des Landeskriminalamts Wien nahmen ihre Spur auf und konnten sie ausfindig machen.

Am Donnerstag um 11.25 Uhr dann der Zugriff auf der Brünner Straße in Floridsdorf: Die 36-Jährige ließ sich widerstandslos festnehmen. Sie wurde vorerst in die Justizanstalt Josefstadt eingeliefert. Ihre Strafe muss sie aber in ihrer Heimat absitzen.

(pet)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • bluepete am 21.04.2017 11:01 Report Diesen Beitrag melden

    Hunderte

    Die Polizei wäre in der Lage hunderte dieser Verbrecher täglich festzunehmen. Nur wofür? Unsere Staatsanwälte (meist aus dem Verband der sozialistischen Studentinnen und Studenten) lassen die armen Menschen sowieso laufen..

  • Ingrid am 22.04.2017 16:12 Report Diesen Beitrag melden

    Drogen

    Wie kann eine verurteilte verduften? Aber diese kleinen Drogendealer sind immer nur ein kleiner Tropfen auf dem heißen Stein.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ingrid am 22.04.2017 16:12 Report Diesen Beitrag melden

    Drogen

    Wie kann eine verurteilte verduften? Aber diese kleinen Drogendealer sind immer nur ein kleiner Tropfen auf dem heißen Stein.

  • bluepete am 21.04.2017 11:01 Report Diesen Beitrag melden

    Hunderte

    Die Polizei wäre in der Lage hunderte dieser Verbrecher täglich festzunehmen. Nur wofür? Unsere Staatsanwälte (meist aus dem Verband der sozialistischen Studentinnen und Studenten) lassen die armen Menschen sowieso laufen..

>