Laut Alpenländischem Kreditorenverband

08. Februar 2018 14:09; Akt: 08.02.2018 15:03 Print

Privatkonkurse in Wien haben sich verdoppelt

Im Jänner 2018 gab es laut AKV einen noch nie dagewesenen Anstieg der Privatinsolvenzen. In Wien gab es mit 319 die meisten Verfahren.

In Wien wurden im Jänner 2018 die meisten Privatkonkurs-Verfahren verzeichnet. (Bild: iStock/Symbolfoto)

In Wien wurden im Jänner 2018 die meisten Privatkonkurs-Verfahren verzeichnet. (Bild: iStock/Symbolfoto)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Insgesamt haben österreichweit die Privatkonkurse um 66,8 Prozent zugenommen. Im Jänner 2017 gab es 533 Verfahren, im Jänner 2018 bereits 889 Verfahren. In Wien wurden mit 319 (Jänner 2017: 213) die meisten Verfahren verzeichnet – das entspricht einem Plus von 49,8 Prozent, informiert der Alpenländische Kreditorenverband (AKV).

Wie bereits im Dezember 2017 haben auch im Jänner 2018 überproportional viele Ex-Unternehmer mit Verbindlichkeiten von zum Teil mehreren Millionen Euro Privatkonkurse beantragt, die Gesamtverbindlichkeiten belaufen sich auf 109,4 Millionen Euro. Der größte Privatkonkurs Österreichs im Jänner 2018 war jener des vormaligen SK Sturm-Präsidenten Hannes Kartnig mit 8,8 Millionen Euro.

Änderung des Insolvenz-Rechts

2017 wurde das Privatinsolvenz-Rechtssystem novelliert, die wesentlichen Änderungen – das Abschöpfungs-Verfahren wurde auf fünf Jahre verkürzt, die zehnprozentige Mindestquote beseitigt – traten am 1. November in Kraft.

Bereits in der Jahresstatistik 2017 wies der AKV darauf hin, dass in Hinblick auf die geänderte Rechtslage im Dezember 2017 überproportional viele Ex-Unternehmer mit hohen Verbindlichkeiten einen Privatkonkurs beantragt haben.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(cz)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lumpazi Vagabundus am 08.02.2018 15:16 Report Diesen Beitrag melden

    Wem wundert's.....

    Man muss sich auf dieser Insolvenzliste nur mal die Namen ansehen, wer sich auf diese Weise "saniert".....

  • willi b. am 08.02.2018 16:01 Report Diesen Beitrag melden

    Wer hätte was anders erwartet...

    Nach dieser Gesetzesänderung kein Wunder. Hoffentlich wird das wieder rückgeändert.

  • Friedrich am 08.02.2018 16:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    dubios

    Wie kann man so ein schwachsinniges Gesetz beschliessen ? Wie kommt die Allgemeinheit dazu , dass sich Viele , auch dubiose Geschäftemacher auf diese Art sanieren !

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Friedrich am 08.02.2018 16:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    dubios

    Wie kann man so ein schwachsinniges Gesetz beschliessen ? Wie kommt die Allgemeinheit dazu , dass sich Viele , auch dubiose Geschäftemacher auf diese Art sanieren !

    • Rudolf S am 09.02.2018 18:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Friedrich

      was machen sie wenn kundschaften nicht zahlen ein bisschen mitdenken zuerst ist die Krankenkasse da die einen sofort in den Konkurs schickt denen ist es egal auch wenn man teilweise den schuldigen Betrag zurück zahlen will

    einklappen einklappen
  • willi b. am 08.02.2018 16:01 Report Diesen Beitrag melden

    Wer hätte was anders erwartet...

    Nach dieser Gesetzesänderung kein Wunder. Hoffentlich wird das wieder rückgeändert.

  • Angel66 am 08.02.2018 15:32 Report Diesen Beitrag melden

    Hey Bruder...

    Welche Unternehmerbranche ist da hpts. betroffen?..ich rate...

  • Lumpazi Vagabundus am 08.02.2018 15:16 Report Diesen Beitrag melden

    Wem wundert's.....

    Man muss sich auf dieser Insolvenzliste nur mal die Namen ansehen, wer sich auf diese Weise "saniert".....