Media Markt verwüstet

28. Dezember 2017 06:00; Akt: 27.12.2017 22:55 Print

Rabattschlacht: Nun wird die Beute verscherbelt

Ein Elektrohändler bot Fernseher zum Aktionspreis feil. Noch während die Schnäppchenjagd im Gang war, tauchten erste Trophäen im Netz auf.

Video: heute.at/Helmut Graf (Anm.: Aus rechtlichen Gründen wurde das Video weichgezeichnet.)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Um Punkt 6 Uhr fiel der Startschuss für den großen Run: Media Markt-Filialen im ganzen Land wurden am Mittwoch von Schnäppchenjägern gestürmt – heute.at berichtete. Besonders ein stark vergünstigtes UHD-Fernsehgerät von Samsung war am ersten Werktag nach Weihnachten heiß begehrt.

Allerdings: Nicht alle Frühaufsteher hatten dabei das eigene Wohnzimmer im Sinn. Denn nur wenige Minuten nach der Ladenöffnung tauchten die ersten Fernseher auf der Online-Tauschbörse "willhaben" auf. "Originalverpackt, ungeöffnet" – und zum gewinnbringenden Preis.

Media Markt in Wien verwüstet

Bei Media Markt ging der Flachbildschirm für 577 Euro über den Tisch. Im Netz werden die Samsung-Geräte jetzt für 750 bis 800 Euro angeboten. Macht 173 bis 223 Euro Profit für den Verkäufer.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Investigation am 27.12.2017 17:25 Report Diesen Beitrag melden

    Das sind

    keine Schnäppchenjäger,die sind wilde Tiere...

  • Gerald Pfünzker am 27.12.2017 15:27 Report Diesen Beitrag melden

    Steuerpflicht

    Wer Ware gezielt einkauft um damit bewusst Gewinn zu erzielen , wird steuerpflichtig ab dem ersten mit der Ware verdienten Cent .

    einklappen einklappen
  • Michael am 28.12.2017 06:56 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn ..

    .. man sich die Fotos in den zeitungen genau ansieht erkennt man eines: es sind fast ausschließlich Personen darazuf zu erkennen welche Ausländische Wurzeln haben. Ein Schelm wer böses dabei denkt ! Auf alle Fälle: Dank an Rot/Grün !!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Andreas am 28.12.2017 13:24 Report Diesen Beitrag melden

    Media Markt

    Einfach nur krank.ich finde es ok wenn man solche Schnäppchen anbietet, vorallem in der heutigen Zeit wo sich eh kein mensch mehr sich was leisten kann wegen den sche... Euro . Das sich diese Leute überhaupt noch in den Spiegel sehn können nach dieser Verwüstung . Man sollte alle ausforschen und eine mächtig Strafe aufbrummen . Denn dann kostet der TV nicht 300 sondern 1000. Aber nix zu trotz war diese Aktion nicht in Ordnung ohne benehmen ohne Respekt vor fremden Sachen und ohne Charakter. Schade das so etwas in Österreich passiert

  • Freiheit für ausgesperrte Fans am 28.12.2017 13:18 Report Diesen Beitrag melden

    Fussballfans sind keine Verbrecher!

    Seit wann ist Boxing-Day in Österreich? War das die Partie Austria gegen Rapid? Haben Hooligans das Stadion schon wieder auseinander genommen? Mit welchem Ergebnis, ist die Partie ausgegangen?

  • Silvia am 28.12.2017 11:09 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Warum schloss Media Markt nicht die türen zu wenn es zu solchen Ausschreitungen kam dies Leute die aus lauter Gier waren zerstörten gehören zu Rechenschaft gezogen so hat man sie einfach abziehen lassen.Sofort die Polizei rufen wäre besser gewesen und diese Leute im Markt einsperren bis die Polizei kommt und soviel ich weiß sind Überwachungskameras im Geschäft so hätte man gleich die Täter nun sitzt aber Media Markt auf den Schäden.

    • RiMi am 28.12.2017 11:44 Report Diesen Beitrag melden

      @Silvia

      §99 (1) StGB Freiheitsentziehung oder sie hätten einfach randaliert und der Steuerzahler hätte die Zeche gezahlt weil die Versicherung mit großer Wahrscheinlichkeit hierfür nicht aufgekommen wäre und von den Leuten mit Sicherheit nichts zu holen wäre.

    • Torf am 28.12.2017 14:51 Report Diesen Beitrag melden

      @RiMi

      Wieso der Steuerzahler? Wenn in einem Geschäft etwas zu Bruch geht, die Versicherung nicht zahlt, und der Verursacher für den Schaden nicht aufkommen kann, begleicht das doch nicht der Steuerzahler.

    einklappen einklappen
  • Ögi am 28.12.2017 10:09 Report Diesen Beitrag melden

    Endlich

    Endlich haben wir auch die Verhältnisse wie sie in den Ländern aus welchen diese Schnäppchenjäger herstammen wohl üblich sind. Genau so haben sich die Linken die Multi-Kulti Gesellschaft gewünscht. Jetzt fallen sie selber nicht mehr so auf wenn Sie ganz ungeniert auf Kosten anderer leben und sich und ihre Entourage feiern.

    • lucifer am 28.12.2017 10:59 Report Diesen Beitrag melden

      ein teil eines teils

      ..das ist die so oft zitierte neue "ZIVILGESELLSCHAFT" der linksrotgrünen.

    einklappen einklappen
  • Calimero am 28.12.2017 09:54 Report Diesen Beitrag melden

    Wichtig machen

    Sehr oft handelt es sich um Auslaufmodelle oder Sonderanfertigungen ! Wenn ich 100 Fernseher kaufe bekomme ich mindestens ein paar umsonst. Alles nur um Kunden bei Laune zuhalten !